BAW-Cross2019.JPG

 

Herzlich willkommen auf der LVD-Seite

Hier sind einige Informationen rund um den Verein zu finden: Wettkampfberichte, Trainingszeiten, Personalien, ...

 

SÜDKURIER: Sportabzeichen-Verleihung 2019

 

Sportabzeichen Gruppe des LVD sucht Interessierte, die sich gerne auf das Sportabzeichen vorbereiten wollen

Jeden Dienstag von 17.00 bis 18.30 Uhr trifft sich die Gruppe unter der Leitung von Anja Weber und Iris Bürk im Anton–Mall-Stadion. Das Deutsche Sportabzeichen ist ein Abzeichen für bestimmte sportliche Leistungen. Die für den Erwerb zu bringenden Leistungen sind nach Altersstufe, Geschlecht und Leistungsklasse gestaffelt. Je nach erbrachter Leistung wird das Deutsche Sportabzeichen in Bronze, Silber oder Gold verliehen. Die Disziplinen sind eingeteilt in vier Gruppen (sportmotorische Grundfähigkeiten), aus denen sich die Sportler je eine Disziplin aussuchen, die sie erfüllen müssen. Hinzu kommt der Nachweis der Schwimmfertigkeit. Der LV Donaueschingen ist stolz auf ihre zwei Sportabzeichen-Prüferinnen. Wer Freude an der Bewegung mit anderen in der Gruppe hat ist hier genau am richtigen Platz. Über neue Teilnehmer/Mitstreiter am Dienstag freuen sich Anja Weber und Iris Bürk.

 

U8/10 nun auch wieder im Trainingsbetrieb

Auch unsere Jüngsten U8/10 haben mit ihrem Training im Stadion wieder begonnen. Die Trainer Iris, Carol und Olivia, sowie einige Eltern sorgen für einen optimalen Trainingsablauf mit dem dazugehörigen Abstand. In Kleingruppen wird gerannt, gesprungen und geworfen. Der LV Donaueschingen fördert die Bewegungsentwicklung von Kindern. Bewegung und körperliche Aktivität spielen eine unumstritten wichtige Rolle. Besonders für Kinder: Sie entdecken die Welt in und durch Bewegung. Bewegung trägt erheblich zu einer gesunden körperlichen, geistigen und psychosozialen Entwicklung der Kinder bei. Aus diesem Grund ist der LVD froh wieder das Training anbieten zu können.

 

LVD-U12 steigt wieder ins Training ein

Nach den Pfingstferien durften nun auch die Athleten/innen der U12 mit ihrem Training beginnen. Alle Vorgaben wurden akribisch vorbereitet. Das bedeutet auch, dass die Trainer schon 30 Minuten vorher den Trainingsplatz richten. Die LVD kann sich glücklich schätzen mit ihren Jugendlichen Trainer/Helfer zu haben, die sich in der U12 mit einbringen. Dabei steht immer im Vordergrund „Bewegung macht Spaß“.

Hinführung zum Hochsprung mit B-Trainerin Anja Huber LV Donaueschingen

Unter dem Aspekt der Vielfalt des Springens im Hochsprung sollten die Athleten vielfältige Sprungerfahrungen im Training machen, bevor der Trainer mit dem zielgerichteten Einüben einer Hochsprungtechnik beginnt. Das Erlebnis des kurzzeitigen „ Fliegens“ , der Überwindung eines Hindernisses (aber auch das der weichen Landung) sollte auch bei gezielten Vermittlungsformen der Technik des Hochsprungs einen angemessenen Stellenwert haben. Der Leichtathletikverein mit seiner B-Trainerin (Sprung) Anja Huber setzt dies im Training um. Voraussetzungen für den Erwerb der Hochsprungtechnik ist die Laufschule, Lauf- ABC (Dribblings, Skippings, Anfersen….), Laufen in verschiedenen Geschwindigkeiten, Sprinten, Sprinten in der Kurve, Sprinten auf, über und von Hindernissen, Steigesprünge, Hopserlauf, Sprunglaus usw. Mittlerweile trainieren  die Mehrkämpfer und Hochsprungspezialisten der U14/16/18/20 in Kleingruppen mit Anja Huber. Unterstützung bekommt sie durch Trainerin Monika Schwörer bei der U14/16. Somit erhalten die Athleten ein fundiertes, auf ihr Leistungsniveau ausgerichtetes Training bei der LVD.

Mehr Trainer/Helfer für das vorgeschriebene  Kleingruppentraining nötig

Durch das vorgegebene Kleingruppentraining musste die LV Donaueschingen reagieren und suchte in den Reihen der Jugendlichen Sportassistenten/Helfer. Mit Jan Horn fand man einen ausgebildeten Sportassistent der nun eine Kleingruppe der U18/20 trainiert. Unterstützung bekommt er von Niklas Huber. Auch in der U12 mussten Helfer gefunden werden um die Vorgaben einzuhalten. Fenja Herr unterstützt schon seit Herbst 2019 die U12  und ist nun als Trainerin für eine Gruppe der U12 zuständig. Nicht auf dem Foto sind Afra Kuttler und Vivien Willmann. Beide werden in den Sommerferien den Sportassistent an der Sportschule machen und bis dorthin als Helfer in der U12 tätig sein. Eine optimale praktische Erfahrung für die beiden Athletinnen.

Wie trainieren die Nachwuchs/Kader-Athleten des LVD momentan

Der LVD hat einige Kader und – Nachwuchsathleten im Schüler und Jugendbereich. Ein großes Talent ist Emanuel Molleker. Der Sechzehnjährige ist im Nachwuchskader 2 des DLV in der Disziplin Hochsprung aufgenommen worden. Somit hat er den D-Kader Status. Diesen Kaderathleten werden eine überdurchschnittlich positive sportliche Perspektive zugesprochen.  Dennoch wird sich Emanuel nicht vollständig auf den Hochsprung fokussieren, sondern auch für den Mehrkampf (10- Kampf) trainieren. Seit Mitte März trainiert der sehr motivierte und ehrgeizige Athlet aufgrund der Schließung aller Trainingsstätten ganz alleine zu Hause, auf Feldwegen, Wiesen und im Gelände. Das erfordert Disziplin und Fleiß. Über die Öffnung des Anton-Mall-Stadions im Mai ist er glücklich und kann somit die Trainingsinhalte optimieren. Sein Trainingsplan ist mit seiner Heimtrainerin Anja Huber und den Kader -Trainern abgestimmt. Auch die DLV Kaderlehrgänge sind erst wieder im Herbst geplant. Bedauerlich sind die Absagen der DLV U18 Gala in Walldorf, hier wären die zwei Startplätze (Hochsprung) für die EM in Rieti vergeben worden. Eine besondere Chance für Emanuel.  Nun richtet sich sein Ziel auf die hoffentlich bevorstehenden Wettkämpfe im Spätsommer/Herbst. Dafür möchte er optimal vorbereitet sein und entsprechende Leistungen abrufen.

 

LVD beginnt wieder mit dem Training ab der U14/16/18

Breiten- und Leistungssport ist im Freien und unter strengen Infektionsschutzvorgaben wieder möglich. Der Breiten- und Leistungssport im Südwesten erhält eine Perspektive. Nur unter der Einhaltung strenger Infektionsschutzvorgaben kann die LVD ihr Training wieder ausüben. Aus diesem Grund startete der Leichtathletik Verein Donaueschingen mit der Altersklasse U14/16/18.  Der Verein hält sich strikt an die zehn Leitplanken des DOSB, der Hygienemaßnahmen und der Verordnung/Konzept des Baden-Württembergischen Leichtathletikverbandes. Die ersten Trainingseinheiten verliefen zufriedenstellend. Wann die jüngeren Athleten mit dem Training beginnen können wird nach den Pfingstferien entschieden.

 

Bei dem LV Donaueschingen geht eine Sportabzeichen Ära zu Ende

Seit 40 Jahren war Otto Maier als Sportabzeichenprüfer in der SVD-Leichtathletikabteilung  und des LVD tätig. Nun will er mit 89 Jahren sein Amt in jüngere Hände geben. Auch als Kamprichter zieht er sich zurück und freut sich über die vielen neuen Kampfrichter aus der Elternschaft/Jugendlichen im LVD. Als Helfer bleibt er der Sportabzeichen Gruppe treu und auch als Athlet will er noch weiterhin aktiv im Training und an einzelnen Wettkämpfen teilnehmen.

Jahresabschluss der U8/10 und U12

Die Athleten/innen der U8/10 freuten sich über ihre besondere Jahresabschluss- Trainingsstunde, die von Trainerin Iris Bürk vorbereitet wurde. Motiviert und mit viel Freude an der Bewegung wurde gelaufen, gesprungen, geworfen und gespielt. Zum Abschluss gab es für alle eine kleine Überraschung. Auch das Trainerteam der U12 hatte sich etwas besonderes überlegt. Die Athleten/innen absolvierten einen Fitness-Test mit den Schwerpunkten Ausdauer- Kraft-Sprung-Sprint an verschiedenen Stationen. Eifrig waren die Sportler/innen mit dabei und konnten am Ende eine Urkunde entgegen nehmen.

2019:  44-LVD Athleten/innen haben es in die Badische Bestenliste geschafft

Obwohl von Jahr zu Jahr ein Rückgang an Wettkampfathleten/innen zu verzeichnen ist, konnten 44 Athleten/innen des LV Donaueschingen sich in der Badischen Bestenliste platzieren. Spitzenreiter wieder einmal Emanuel Molleker, der in 14 Disziplinen vertreten ist. Acht Mal auf Platz eins steht (Hoch 1,95/Stab 3,50/Kugel 14,35/Diskus 47,76/Vierkampf 2335 Punkte/Neunkampf 5338 Punkte/Block Sprint, Sprung 3054 Punkte/Block Wurf 2923 Punkte) und durch seine Deutsche Jahresbestleistung im Hochsprung verdient für den Bundeskader Hochsprung U18/2020 nominiert wurde. In der gleichen Altersklasse M 15 erreichte Toni Ketterer im Hochsprung (1,71) Kugel (12,24) seine besten Platzierungen. Weiterhin ist er im Block Wurf und Sprint/Sprung vertreten. Auch bei den W14/15 war Luisa Huber sieben Mal vertreten. Ihre besten Platzierungen erzielte sie im Hochsprung mit 1, 57/6.Platz und über die 300 Meter Hürden 49,59 Sekunden/3.Platz. Auch im Mehrkampf zeigte sie sehr gute Ergebnisse.  Sophie Herr punktete über die 300 Meter (46,93 Sekunden/Rang 14) . Bei der W14 kamen die Werferinnen Afra Kuttler (Diskus 22, 03/9.Rang) und Vivien Willmann (Kugel 8, 42/6.Rang) auf gute Platzierungen und bestätigten auch im Block Wurf Ihre Fähigkeiten. Eine Lücke besteht bei den Jungs der U14. Nur Julius Huber kam im Hochsprung 1,38/Rang 7., Speer 20,34/Rang17 und Block S/S 1830 in die Wertung der M12. Bei den Mädels der U14 war Sophia Kaufmann im Kugelstoßen 8, 69/6.Platz erfolgreich und Hanna Hermann über die 800 Meter in 2:38,79/Rang sieben. Die beiden Athletinnen erreichten auch gute Platzierungen im Block Sprint/Sprung und Lauf. Ebenso W14 Lena Hauser und Emilia Schell im Block Wurf.

Mit einem 11.Platz über die 800 Meter (2:51,62 Minuten) ist Malena Jörger bei der W11 sehr zufrieden. Die Jungs der U12 zeigten sehr gute Leistungen. Vorneweg Max Thedy M11 der über die 50 Meter (7,38 Sec.) und im Dreikampf den ersten Platz einnimmt und im Weitsprung (4,34) auf Rang drei kam. Die Läufer Hannes Wehrle und Martin Haas sind im Mittelfeld über die 800 Meter zu finden. Erik Rothweiler zeigte seine Stärke im Ballwurf (36 Meter) und ist auf Platz 17 zu finden.

Im Jugendbereich sind die Werfer stark vertreten. Bei der männlichen U18 kamen unter die Besten Alexander Schwörer (Kugel 13,92/8.Pl- Diskus 44,29 4.Pl.) Marcel Willmann (Kugel 14,99/4.Pl- Diskus 44,78/3.Pl.) der sich über seine Nominierung für den Landeskader Diskus 2020 freut, sowie bei der U20 Jan Horn (Kugel 12,52/6.Pl- Diskus 36,31/6.Pl.) Auch im Jugendbereich gibt es nicht mehr viele Wettkampfathleten/innen, was bedauerlich ist. Um bestimmte Leistungen zu erbringen verlangt es von den Jugendlichen regelmäßiges und fleißiges trainieren. Als Vorzeigeathletin ist Sina Kaufmann im Kugel 10,96/17.Pl und Diskus 35, 83/3.Rang der U18in der Badischen Bestenliste vertreten. Carina Rothweiler zeigte wieder einmal ihre Stärke über die 200(27,07 Sec.), 800 (2:21,61 Minuten), 400 (32,48 Sec.) ,1500 (5:16,67 Minuten) und 10 km Straße (49:08,3 Minuten). Auf Badischer Ebene ist sie somit über alle Strecken unter der Badischen Läuferelite zu finden.

Bei den Senioren war Maik Arendt bei der M40 erfolgreich. Maik ist einer der wettkampffleißigsten Athleten der LVD und hat die Plätze 1-3 im Kugelstoßen (11,13), Diskus (30,17), Hammer (34,30), Speer (50,32) und Wurf-Fünfkampf (2565 Punkte) inne.

Weitere Athleten schafften den Sprung in die Badische Bestenliste durch Staffel/Mannschaftsergebnisse : Georg Kistenbrügger, Fenja Herr, Joycie Käfer, Amelie Weishaar, Lisa Jäggle, Nikolas Panzini, Manuel Fricker, Pia Mummenthaler, Jakob Egle, Fabian Spitz, Lisa Jäggle, Hannah Kaltenbrunner, Vanessa Bötcher, Janina Schlenker, Maximilian Kohler, Leo Rygol, Jonas Jörger, Mark Rothweiler, Manuel Gründemann, Julian Raszillier, Till Ketterer.

Abschluss der Sommersaison aller U14/16/18/20 Athleten/innen

Immer am letzten Donnerstag vor den Herbstferien findet der jährliche Abschluss U14/16/18/20 statt. Treffpunkt war auch in diesem Jahr das Anton-Mall-Stadion. 44 Athleten/innen, sowie Trainerin Anja und Regina machten sich auf den Weg nach Hüfingen zum traditionellen Pizza essen. In gemütlicher Runde absolvierten die Sportler/innen in Zweier- Teams dann ein Leichtathletikquiz, welches Regina vorbereitet hatte. Weiterhin reflektierte Regina das Wettkampfjahr 2019 mit allen dazugehörigen Aktivitäten. Anschließend erhielt jeder Athlet sein “Kuvert“, welches immer mit Spannung erwartet wird. Die älteren Sportler sprachen einige Dankesworte den Trainern aus und überreichten Geschenke. Zum Schluss verabschiedete sich Trainerin Regina Kessler von der Donnerstagsgruppe, da sie nach den Herbstferien die U12 trainieren wird.

Athleten/innen der U8/10 beenden die Sommersaison im Anton-Mall- Stadion 

In der letzte Trainingseinheit, bevor das Winter-Hallentraining nach den Herbstferien beginnt, überreichte Trainerin Iris Bürk Pokale an die Wettkampffleißigsten der U8/10. Voller Stolz nahmen die Athleten/innen diese entgegen. Anschließend absolvierten die Kinder verschiedene Bewegungsspiele bevor es zum Schluss für alle Pizza gab.