DSC_5103.JPG

 

Herzlich willkommen auf der LVD-Seite

Hier sind einige Informationen rund um den Verein zu finden: Wettkampfberichte, Trainingszeiten, Personalien, ...

2019:  44-LVD Athleten/innen haben es in die Badische Bestenliste geschafft

Obwohl von Jahr zu Jahr ein Rückgang an Wettkampfathleten/innen zu verzeichnen ist, konnten 44 Athleten/innen des LV Donaueschingen sich in der Badischen Bestenliste platzieren. Spitzenreiter wieder einmal Emanuel Molleker der in 14 Disziplinen vertreten ist. Acht Mal auf Platz eins steht (Hoch 1,95/Stab 3,50/Kugel 14,35/Diskus 47,76/Vierkampf 2335 Punkte/Neunkampf 5338 Punkte/Block Sprint, Sprung 3054 Punkte/Block Wurf 2923 Punkte) und durch seine Deutsche Jahresbestleistung im Hochsprung verdient für den Bundeskader Hochsprung U18/2020 nominiert wurde. In der gleichen Altersklasse M 15 erreichte Toni Ketterer im Hochsprung (1,71) Kugel (12,24) seine besten Platzierungen. Weiterhin ist er im Block Wurf und Sprint/Sprung vertreten. Auch bei den W14/15 war Luisa Huber sieben Mal vertreten. Ihre besten Platzierungen erzielte sie im Hochsprung mit 1, 57/6.Platz und über die 300 Meter Hürden 49,59 Sekunden/3.Platz. Auch im Mehrkampf zeigte sie sehr gute Ergebnisse.  Sophie Herr punktete über die 300 Meter (46,93 Sekunden/Rang 14) . Bei der W14 kamen die Werferinnen Afra Kuttler (Diskus 22, 03/9.Rang) und Vivien Willmann (Kugel 8, 42/6.Rang) auf gute Platzierungen und bestätigten auch im Block Wurf Ihre Fähigkeiten. Eine Lücke besteht bei den Jungs der U14. Nur Julius Huber kam im Hochsprung 1,38/Rang 7., Speer 20,34/Rang17 und Block S/S 1830 in die Wertung der M12. Bei den Mädels der U14 war Sophia Kaufmann im Kugelstoßen 8, 69/6.Platz erfolgreich und Hanna Hermann über die 800 Meter in 2:38,79/Rang sieben. Die beiden Athletinnen erreichten auch gute Platzierungen im Block Sprint/Sprung und Lauf. Ebenso W14 Lena Hauser und Emilia Schell im Block Wurf.

Mit einem 11.Platz über die 800 Meter (2:51,62 Minuten) ist Malena Jörger bei der W11 sehr zufrieden. Die Jungs der U12 zeigten sehr gute Leistungen. Vorneweg Max Thedy M11 der über die 50 Meter (7,38 Sec.) und im Dreikampf den ersten Platz einnimmt und im Weitsprung (4,34) auf Rang drei kam. Die Läufer Hannes Wehrle und Martin Haas sind im Mittelfeld über die 800 Meter zu finden. Erik Rothweiler zeigte seine Stärke im Ballwurf (36 Meter) und ist auf Platz 17 zu finden.

Im Jugendbereich sind die Werfer stark vertreten. Bei der männlichen U18 kamen unter die Besten Alexander Schwörer (Kugel 13,92/8.Pl- Diskus 44,29 4.Pl.) Marcel Willmann (Kugel 14,99/4.Pl- Diskus 44,78/3.Pl.) der sich über seine Nominierung für den Landeskader Diskus 2020 freut, sowie bei der U20 Jan Horn (Kugel 12,52/6.Pl- Diskus 36,31/6.Pl.) Auch im Jugendbereich gibt es nicht mehr viele Wettkampfathleten/innen, was bedauerlich ist. Um bestimmte Leistungen zu erbringen verlangt es von den Jugendlichen regelmäßiges und fleißiges trainieren. Als Vorzeigeathletin ist Sina Kaufmann im Kugel 10,96/17.Pl und Diskus 35, 83/3.Rang der U18in der Badischen Bestenliste vertreten. Carina Rothweiler zeigte wieder einmal ihre Stärke über die 200(27,07 Sec.), 800 (2:21,61 Minuten), 400 (32,48 Sec.) ,1500 (5:16,67 Minuten) und 10 km Straße (49:08,3 Minuten). Auf Badischer Ebene ist sie somit über alle Strecken unter der Badischen Läuferelite zu finden.

Bei den Senioren war Maik Arendt bei der M40 erfolgreich. Maik ist einer der wettkampffleißigsten Athleten der LVD und hat die Plätze 1-3 im Kugelstoßen (11,13), Diskus (30,17), Hammer (34,30), Speer (50,32) und Wurf-Fünfkampf (2565 Punkte) inne.

Weitere Athleten schafften den Sprung in die Badische Bestenliste durch Staffel/Mannschaftsergebnisse : Georg Kistenbrügger, Fenja Herr, Joycie Käfer, Amelie Weishaar, Lisa Jäggle, Nikolas Panzini, Manuel Fricker, Pia Mummenthaler, Jakob Egle, Fabian Spitz, Lisa Jäggle, Hannah Kaltenbrunner, Vanessa Bötcher, Janina Schlenker, Maximilian Kohler, Leo Rygol, Jonas Jörger, Mark Rothweiler, Manuel Gründemann, Julian Raszillier, Till Ketterer.

Abschluss der Sommersaison aller U14/16/18/20 Athleten/innen

Immer am letzten Donnerstag vor den Herbstferien findet der jährliche Abschluss U14/16/18/20 statt. Treffpunkt war auch in diesem Jahr das Anton-Mall-Stadion. 44 Athleten/innen, sowie Trainerin Anja und Regina machten sich auf den Weg nach Hüfingen zum traditionellen Pizza essen. In gemütlicher Runde absolvierten die Sportler/innen in Zweier- Teams dann ein Leichtathletikquiz, welches Regina vorbereitet hatte. Weiterhin reflektierte Regina das Wettkampfjahr 2019 mit allen dazugehörigen Aktivitäten. Anschließend erhielt jeder Athlet sein “Kuvert“, welches immer mit Spannung erwartet wird. Die älteren Sportler sprachen einige Dankesworte den Trainern aus und überreichten Geschenke. Zum Schluss verabschiedete sich Trainerin Regina Kessler von der Donnerstagsgruppe, da sie nach den Herbstferien die U12 trainieren wird.

Athleten/innen der U8/10 beenden die Sommersaison im Anton-Mall- Stadion 

In der letzte Trainingseinheit, bevor das Winter-Hallentraining nach den Herbstferien beginnt, überreichte Trainerin Iris Bürk Pokale an die Wettkampffleißigsten der U8/10. Voller Stolz nahmen die Athleten/innen diese entgegen. Anschließend absolvierten die Kinder verschiedene Bewegungsspiele bevor es zum Schluss für alle Pizza gab.

 

LV Donaueschingen freut sich über neue B-Trainerin Bereich Sprung

Erfolgreich absolvierte Anja Huber von der LG Baar/LV Donaueschingen ihre Abschlussprüfung als B-Trainerin im Bereich Sprung, am 19.10.2019 in Karlsruhe. Nach dem Grundlehrgang in Steinbach 2018 mit den Inhalten: Konditionelle Fähigkeiten, Techniktraining, Coaching, Krafttraining, Differenzielles Training, langfristiger Trainingsaufbau, Trainingsplanung und Periodisierung, folgten einige Pflichtlehrgänge und Hospitationen bei anderen Trainern. Die Inhalte wurden in den Trainingseinheiten Ihrer Athleten umgesetzt.

Weitere Aufbaulehrgänge festigten das Gelernte. Ihre Hausarbeit schrieb sie zum Thema „Hochsprungstile – durch die biomechanischen Untersuchungen von Dr.Wolfgang Killing geprägt – bitte stelle anhand einer Literaturrecherche Unterschiede verschiedener Stile heraus“.

Der enorm große zeitliche Aufwand verlangt von den Traineranwärtern/innen viel Motivation und sehr viel Ihrer Freizeit. Nun gilt es für Anja Huber das Erlernte anzuwenden und weiterhin umzusetzen. Die Vorstandschaft und die Athleten/innen der LV Donaueschingen gratulieren recht herzlich und sind sehr stolz eine weitere B-Trainerin in Ihren Reihen zu haben.

 

LVD Athleten/innen unterstützen den Schutzengellauf am 03.08.2019

Einmal mehr hatte sich das Laufereignis zu Gunsten mukoviszidoserkrankter Kinder zu einem beeindruckenden Freizeitsportereignis im Herzen der Donaustadt entwickelt. So der Bericht in den Tagezeitungen aus Donaueschingen. Auch die LVD Athleten/innen stellten eine Gruppe zusammen. Von der U8 – bis zu den Erwachsenen war alles mit dabei. Initiatorin war Trainerin Iris Bürk, die sich im Vorfeld um die Anmeldungen kümmerte. Auch ehemalige Athleten liefen für die gute Sache und absolvierten Runde um Runde.

Projekt „MEINE SCHULE LÄUFT“ erfolgreich durchgeführt 

Am Mittwoch, 08.05.2019, war es soweit, das Finale von MEINE SCHULE LÄUFT fand statt. Bei widrigen Wetterbedingungen gingen 80 Schüler/innen auf die ca. 1000 Meter Cross-Strecke. Gut vorbereitet von ihren Lehrern aus der Erich-Kästner, Eichendorff und Luzian-Reich-Schule  war die Anspannung am Start noch groß. Die Strecke war durch den unterschiedlichen Untergrund im Gelände und ein paar Hindernissen für die Schüler/innen eine Herausforderung, die sie sehr gut meisterten.  Die LV Donaueschingen organisierte dieses Event und freute sich auf die positive Resonanz. Höhepunkt war die Autogrammstunde von Christoph Kessler (Deutscher Vizemeister 800, EM Teilnehmer, Deutscher Meister 3x1000, ……) Die Schüler/innen nahmen davon regen Gebrauch und erhielten auch ihre Urkunden von Christoph überreicht. Die schnellsten Läufer/innen aus den Klassenstufen drei und vier bekamen noch einen Sachpreis, gestiftet von Christoph Kessler. In Zusammenarbeit mit dem Baden-Württembergischen Leichtathletikverband und Landestrainer Christoph Thürkow  war das Feedback von  Organisatorin Regina Kessler : „ Dieses Projekt ist für alle Beteiligten sehr wertvoll gewesen“