DSC_0246.JPG

 

Herzlich willkommen auf der LVD-Seite

Hier sind einige Informationen rund um den Verein zu finden: Wettkampfberichte, Trainingszeiten, Personalien, ...

 

Jugendausschuss – virtuelles Treffen vom BLV mit den Jugendvertreter der LVD und dem LA Kreis

Beim diesjährigen virtuellen BLV Jugendausschusstreffen waren unsere Jugendvertreter Toni Ketterer von der LVD und für den Schwarzwald-Baar-Kreis Alexander Schwörer und Marcel Willmann mit dabei.  Michael Schlicksupp und BLV Präsident Philipp Krämer leiteten die Sitzung. Diskutiert wurde vor allem die nicht zufriedenstellende Trainingssituation in den Vereinen, Kreisen und Bezirken. Wird es 2021 überhaupt die Möglichkeit geben noch Wettkämpfe durchzuführen? Können die Athleten/innen wieder ihre Trainingseinheiten in den Stadien absolvieren? Einheitliche Lösungen wird es auch in naher Zukunft leider nicht geben.

Fortbildungsreihe der LVD Trainer geht weiter

Die LVD -Trainer sind weiterhin im Bereich der Fortbildung aktiv. Passend zur BLV- Jugendsitzung war Ralf Herr beim Web-Meeting zum Thema „Jugendschutz“ dabei. Carol DeVack-Reichel absolvierte bei Cathleen Tschirch und Valerij Bauer ihre Weiterbildung im Bereich Schnelligkeit. Um für das geplante Wurf-Projekt wieder auf dem neusten Stand zu sein erhielt Regina Kessler, beim virtuellen Diskuslehrgang mit Landestrainer Lutz Klemm, viele neue Anregungen für das Wurftechniktraining.

Jugend richtet die Diskusanlage

Jedes Frühjahr wird in Zusammenarbeit mit dem Platzwart Herr Neininger das Diskusnetz an die Anlage angebracht. Alexander Schwörer, Jan Horn und Fabian Spitz halfen tatkräftig mit.  Nun kann der Diskus wieder im Training fliegen und die Athleten an ihrer Diskustechnik feilen.

 

LVD holt Ehrungen von 2020 nach

Eigentlich finden verschiedene Ehrungen in der jährlichen Mitgliedsversammlung statt. Aufgrund Corona konnte 2020 leider keine durchgeführt werden.  Auch in 2021 gab es noch keine Möglichkeit sich in größerem Rahmen zu treffen. Aus diesem Grund überreichten die Trainerinnen Regina Kessler ihrem Athleten Marcel Willmann und Anja Huber ihrem ehemaligen Schützling Emanuel Molleker privat die Ehrennadel des Deutschen Leichtathletikverbandes. Beide Sportler konnten sich in der Deutschen Jahresbestenliste 2020 platzieren. Marcel im Bereich Kugel stoßen und Diskus. Emanuel kam im Zehnkampf-Hochsprung-Weitsprung sogar unter die Besten zwanzig und auch in den Wurfdisziplinen war er vertreten.

Eine Überraschungsehrung gab es für Regina Kessler. Beim Wettbewerb „Vorbilder im Sport“ der WSJ reichte Vorsitzende Carol DeVack Reichel einige Projekte, die von Regina Kessler organisiert und durchgeführt wurden ein. Viele ehrenamtliche engagierte Menschen, die die verschiedensten Ideen in ihren Vereinen ins Leben gerufen und umgesetzt haben wurden dafür geehrt. Leider konnte der Belohnungsabend aus bekanntem Grund nicht stattfinden. Somit erhielt Regina Kessler ein anerkennendes Anschreiben und passend dazu eine Maske mit dem Logo „Vorbild sein“.

 

Es geht wieder los!

Unter dem Motto „Return to Track“ möchte die Leichtathletik Baden-Württemberg im Ländle zum Wiedereinstieg ins Vereinstraining informieren und die Trainer/innen vorbereiten. Auch die LVD ist mit ihrem Trainerteam an den Online- Fortbildungen aktiv dabei

Aus diesem Grund gibt es auf der Homepage der Leichtathletik Baden-Württemberg eine große Dokumentensammlung/Online-Fortbildungen rund um das Thema „Return to Sport“ bzw. „Return to Track“.  Aber auch zur Lizenzverlängerung für C- und B Trainer wurde einiges Online angeboten.

  Los ging es mit einer Online-Fortbildung für die Kinder- und Jugendtrainer in den Leichtathletikvereinen.  Zum Wiedereinstieg ist die Schulung der Grundlagenausdauer ein zentraler Punkt, um die allgemeine Fitness des Nachwuchses wieder zu steigern. Aus diesem Grund referierte Jannik Arbogast – Top-Läufer und angehender Sportlehrer – zum Thema „Spielerisches Grundlagenausdauertraining für Kinder und Jugendliche“ Es wurden neben einem Stufenmodell für die Trainingsplanung zahlreiche Spiel- und Übungsformen vorgestellt, die mit kleinen Gruppen auf den Sportstätten im Freien durchgeführt werden können. Trainerin Iris Bürk und Regina Kessler stellten dabei fest: „Wir fühlen uns in unserer Trainingsplanung absolut bestätigt“.

Die kleine Reihe der Online-Trainerfortbildungen „Return to Track“ wurde mit Landestrainer Steffen Hertel zum Thema „Trainingsplanung in der Corona-Saison 2021 angeboten. Er erläuterte ausführlich die Trainingsplanung die mit einer Einfachperiodisierung eingehen und welche Trainingsinhalte zu welchem Zeitpunkt in der Corona-Saison 2021 forciert werden sollten. Die Online-Fortbildung „Trainingsplanung in der Corona-Saison 2021“wurde bestmöglich disziplinübergreifend gestaltet und Trainerin Anja Huber konnte einiges für ihre Athleten/innen mitnehmen.

 

 Carol DeVack Reichel nahm an der Online-Fortbildung „Einstieg in den Langhürdensprint U16/U18“, die Anfang März mit Referentin Cathleen Tschirch (Landestrainerin Sprint der Leichtathletik Baden-Württemberg) stattfand, teil. Inhalte waren • Hürdenüberquerung, Laufrhythmen • Übungsvorstellungen • Trainingsplanung im Jahresverlauf.

Badische Sportjugend Freiburg stellt das Projekt Sport Respects Your Rights – Werte leben im Sport in einer Fortbildung vor

  Trainer Ralf Herr setzte sich bei der Fortbildung der Badischen Sportjugend Freiburg mit diesem wichtigen Thema auseinander. Die Badischen Sportjugend Freiburg in Kooperation mit der Württembergischen Sportjugend sowie mit der Stadt Villingen-Schwenningen und dem Landkreis Schwarzwald-Baar-Kreis, gaben den Sportvereinen die Möglichkeit, sich gemeinsam dem Thema Kinderschutz sowie der Prävention sexualisierter Gewalt im Sport anzunähern und Ihre Präventions- und Schutzkonzepte (weiter) zu entwickeln.

 

LVD erhält neue Ballwurfanlage für die Kinderleichtathletik

Mit einem Wettkampfsystem Kinderleichtathletik will der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) mehr Kinder und mehr Leichtathletik mit mehr System erreichen. Lauf, Sprint, Sprung und der Wurfbereich werden kindgerecht vermittelt. Im Bereich Wurf werden viele unterschiedliche Möglichkeiten angeboten um „Das Werfen“ zu üben. Unter anderem auch mit einer Ballwurfanlage. So entstand auch der Wunsch nach einer eigenen Ballwurfanlage bei den Trainerinnen der U8/10/12. Federführend erkundigte sich Trainerin Iris Bürk nach Möglichkeiten eine Anlage selbst zu bauen.  Mit Ralf Herr und Fritz Österreich aus dem LVD-Vorstandsteam fand sie tatkräftige Mitstreiter.  Die Planung, Materialbeschaffung und den Bau der Anlage übernahm dann Fritz Österreich. In Anlehnung an das Musterstück vom TB Löffingen konnte er anschließend die Firma Reinhard Krüger Kunststoffbau GmbH aus Hüfingen als Sponsor begeistern. Nun galt es die Haltekraft der Wurfscheiben auch für den Einsatz kräftigeren Werfern gerecht zu werden. Auch hier tüftelte Fritz Österreich ein passendes Konzept aus. Das Resultat ähnelt den Schießscheiben im Biathlon. Zur großen Freude der Leichtathleten/innen baute die Firma Krüger Kunststoffbau zwei Anlagen als Spende für die Kinder- und Jugendarbeit im Leichtathletikverein.

 

Sportabzeichen Gruppe des LVD sucht Interessierte, die sich gerne auf das Sportabzeichen vorbereiten wollen

Jeden Dienstag von 17.00 bis 18.30 Uhr trifft sich die Gruppe unter der Leitung von Anja Weber und Iris Bürk im Anton–Mall-Stadion. Das Deutsche Sportabzeichen ist ein Abzeichen für bestimmte sportliche Leistungen. Die für den Erwerb zu bringenden Leistungen sind nach Altersstufe, Geschlecht und Leistungsklasse gestaffelt. Je nach erbrachter Leistung wird das Deutsche Sportabzeichen in Bronze, Silber oder Gold verliehen. Die Disziplinen sind eingeteilt in vier Gruppen (sportmotorische Grundfähigkeiten), aus denen sich die Sportler je eine Disziplin aussuchen, die sie erfüllen müssen. Hinzu kommt der Nachweis der Schwimmfertigkeit. Der LV Donaueschingen ist stolz auf ihre zwei Sportabzeichen-Prüferinnen. Wer Freude an der Bewegung mit anderen in der Gruppe hat ist hier genau am richtigen Platz. Über neue Teilnehmer/Mitstreiter am Dienstag freuen sich Anja Weber und Iris Bürk.

 

 

Hinführung zum Hochsprung mit B-Trainerin Anja Huber LV Donaueschingen

Unter dem Aspekt der Vielfalt des Springens im Hochsprung sollten die Athleten vielfältige Sprungerfahrungen im Training machen, bevor der Trainer mit dem zielgerichteten Einüben einer Hochsprungtechnik beginnt. Das Erlebnis des kurzzeitigen „ Fliegens“ , der Überwindung eines Hindernisses (aber auch das der weichen Landung) sollte auch bei gezielten Vermittlungsformen der Technik des Hochsprungs einen angemessenen Stellenwert haben. Der Leichtathletikverein mit seiner B-Trainerin (Sprung) Anja Huber setzt dies im Training um. Voraussetzungen für den Erwerb der Hochsprungtechnik ist die Laufschule, Lauf- ABC (Dribblings, Skippings, Anfersen….), Laufen in verschiedenen Geschwindigkeiten, Sprinten, Sprinten in der Kurve, Sprinten auf, über und von Hindernissen, Steigesprünge, Hopserlauf, Sprunglaus usw. Mittlerweile trainieren  die Mehrkämpfer und Hochsprungspezialisten der U14/16/18/20 in Kleingruppen mit Anja Huber. Unterstützung bekommt sie durch Trainerin Monika Schwörer bei der U14/16. Somit erhalten die Athleten ein fundiertes, auf ihr Leistungsniveau ausgerichtetes Training bei der LVD.