DSC_2366-1.JPG

Marcel Willmann mit der Norm für die Deutschen Blockmeisterschaften

 Gleich ein Nachwuchsathlet konnte bei den gemeinsamen Meisterschaften der Leichtathletikkreise Neustadt und Schwarzwald-Baar die hohen Normen für die Deutschen Meisterschaften knacken. Marcel Willmann von der LG Baar / LV Donaueschingen  kann bereits jetzt für diese DLV-Titelkämpfe, die im westfälischen Lage am ersten Juliwochenende stattfinden werden, planen. Von der LVD  erreichten das Soll für die Badischen Meisterschaften, die Ende des Monats in Langensteinbach die besten Nachwuchsathleten des Badischen Leichtathletikverbands (BLV)  zusammenbringen: Toni Ketterer, Afra Kuttler, Emanuel Molleker, Salome Hasefratz, Sina Kaufmann, Carina Rothweiler, Alexander Schwörer, Fabian Spitz, Marcel Willmann.

Einen Tag vor den Meisterschaften in Löffingen war das Stadion noch schneebedeckt. Nach ansteigenden Temperaturen und angenehmer Sonneneinstrahlung boten sich den 78 Startern aus 11 Vereinen recht gute Wettkampfbedingungen .  Lediglich der kräftige Gegenwind bei den Sprints kostete  fast jedem Läufer einige Punkte. In den 4 Schüler-Altersklassen mussten im Fünfkampf von allen Startern  die Grunddisziplinen Sprint, Hürdenlaufen und Weitspringen absolviert werden. Im Block Sprint/Sprung kamen der Hochsprung und der Speerwurf dazu, im Block Lauf die Ausdauerstrecke und das Ballwerfen sowie im Block Wurf das Diskuswerfen und das Kugelstoßen dazu.

Die spannendste Entscheidung des Nachmittags fiel in der Altersklassen M 14 im Block Wurf. Marcel Willmann LVD und Niklas Leber TB Löffingen lieferten sich in allen 5 Disziplinen einen heißen Zweikampf auf höchstem Niveau. Marcel  Willmann M14 überzeugte vor allem  im Diskuswerfen mit starken 36,21 m und im Kugel stoßen  12,17 Meter. Im Sprint und Weitsprung blieb Marcel unter seinen Möglichkeiten. Dennoch ein riesen Erfolg für den vierzehnjährigen. Alexander Schwörer M15  setzte sich mit 2423 Punkten gegen seinen Teamkollegen Fabian Spitz (2345) durch. Jakob Egel M14 zeigte im Block Lauf (1812) einen guten Wettkampf und verpasste die Norm nur sehr knapp.

Im Block Wurf war Emmanuel Molleker M13  bei 2358 Punkten (Norm 1700) eine Klasse für sich. Die Norm abgehakt hat auch Toni Ketterer mit  1981 Zählern der seinem Vereinskamerad auf dem  zweiten Rang folgte.

Bei den Mädchen konnte im Block Wurf der W 14 die letztjährige badische Meisterin Sina Kaufmann vor allem beim Laufen und Springen nicht ihr volles Potential abrufen. Mit 2252 Punkten war  allerdings die Norm von 1900 kein Problem. Mit guten Perspektiven fährt Carina Rothweiler  mit ihren 2290 Punkten nach Langensteinbach. Der Donaueschingerin fehlen  nur noch 35 Punkten zur DM Norm. Sie hatte im abschließenden 2000 m Lauf bei 7:47 min ihr bestes Einzelergebnis. Vom Pech verfolgt war Kira Klaus W14, die nach drei ungültigen Versuchen im Weitsprung dennoch ihren Wettkampf vorsetzte und sich den zweiten Platz sichern konnte. Anna-Lena Kumle siegte bei der W15 im Block Sprint/Sprung mit 1927 Punkten. Salome Hasenfratz als Siegerin im Block Sprint / Sprung  der W 12 mit 1915 Punkten begleitet ihre Teamkollegin in das mittelbadische Langensteinbach. Über dem  zwingenden Nachweis von 1500 Punkten blieben in der W 12 im Block Wurf Afra Kuttler. Beide Athletinnen in ihrem ersten großen Fünfkampf. Sportliche Erfahrungen und gute Ergebnisse gab es auch für Franceska Weber (Block Sprint/Sprung  1848 Punkte) Kreisvizemeisterin, Sophie Herr ( W13- Block Wurf 1786 Punkte) Kreisvizemeisterin, Shirin Preuß W12 ( Block Lauf 1712 Punkte ) Vizemeisterin und Vivien Willmann W12 ( Block Sprint /Sprung  1848 Punkte ) und dem dritten Rang.