U14-4kampf4.JPG

unsere Athleten wollen unter dem Motto "Wir bleiben zu Hause" euch einen kleinen Einblick geben wie sie ihr Training durchführen. Carina läuft einsame Feldwege entlang und ihr Krafttraining findet im Wohnzimmer statt. Franzi bei ihrem Workout, Alexander mit Athletikübungen. Unsere Jüngsten der U10/12 Paul und Leo beim Seilspringen.,sowie Jonatan beim Klettern und Hangeln 👍. Sprint, Speer und Sprung Training von Emanuel vor der Haustüre.

Die Aktion "Wir bleiben zu Hause" hat eine so große Dynamik. Auch weitere Athleten der U12 zeigen, dass Ihnen die Leichtathletik wichtig ist. Lotta beim Joggen und dehnen. Ramon auf dem Trampolin. Julian beim Sprint und Bauchmuskeltraining. Mia läuft 4.25 km in 33 Minuten und macht Klimmzüge am Baum. Jule im Garten mit Kraftübung an der Schaukel. Karam beim effektiven Dehnen. Aurelia mit Turnübungen. Hannes mit Handstand und Streckübungen. 👏👏👏

Der VfL Sindelfingen ist im Jahr seines 100-jährigen Jubiläums Gastgeber der diesjährigen Deutschen Crossmeisterschaften (7.03.2020) gewesen. Zu einem Höhepunkt wurde der Mittelstrecken-Wettbewerb der Männer. Während einige Topathleten im Olympia-Jahr fehlen, sind die Jugend-Felder groß, ausgeglichen und hochklassig. Taktik war im Geläuf weniger gefragt. Der Untergrund und die Bodenbeschaffenheit sortiert da aus, war das Resümee der Läufer.

In der weiblichen Jugend U18 ging über die 4,4 km Carina Rothweiler LG Baar/LV Donaueschingen an den Start.  Mit 64 Teilnehmerinnen ein großes Feld. Mutig lief sie vom Start an beim Mittelfeld mit. Das hohe Tempo kostete Kraft und ab Kilometer drei musste sie abreißen lassen. Kurz hintereinander liefen die Läuferinnen von Rang 49- 55 ins Ziel. Für Carina standen 22:20 Minuten nach den 4,4 km zu Buche. Im Endergebnis Rang 54. Siegerin wurde Jule Behrens ASC Darmstadt in 17:35 Minuten.

Eine Medaille brachte Sina Kaufmann vom LV Donaueschingen / LG Baar am vergangenen Wochenende von den Baden-Württembergischen Winterwurfmeisterschaften, die in Waiblingen ausgetragen wurden, mit nach Hause. Im Diskuswerfen der U 18 flog das Gerät bei ihrem besten Versuch auf 34,48 m, wobei sie den 3. Platz belegen konnte. In ihrem Jahrgang 2003 war sie sogar beste Teilnehmerin. Gleich 3 Schwarzwälder Nachwuchsathleten traten in der gleichen Disziplin bei der U 18 an. Mit 42,38 m war Marcel Willmann vom LV Donaueschingen ebenfalls bester Werfer seines Jahrgangs 2003 und musste sich nur 5 älteren Werfern geschlagen geben. Erfreulicherweise schaffte sein Teamkollege Alexander Schwörer den Einzug ins Finale und konnte als Achter in seinem besten Versuch stolze 36,20 m vorlegen.

 

 

Die Badischen Winterwurfmeisterschaften fanden in diesem Jahr nicht im Rahmen der Badischen Hallenmeisterschaften statt, was eine sehr gute Entscheidung für alle Beteiligten  war. Bei sonnigem mildem Winterwetter stellten sich die Athleten der U16 den Disziplinen Hammer, Diskus und Speer im Eppinger Stadion der Konkurrenz. Emanuel Molleker LG Baar/LV Donaueschingen gewann den Diskuswettbewerb der M15 mit 41,21 Meter  vor Silas Lindenau vom TV Sulzfeld (39,73) und Jonas Gran vom TUS Lörrach-Stette (38,74). Gleich im dritten Versuch erreichte Emanuel seine Siegesweite und wurde verdient Badischer Meister. Im Speerwurf  dominierte Nicola Heid von der MTG Mannheim mit 46,64 Meter. Emanuel Molleker lieferte sich einen spannenden Wettkampf mit Jonas Gran TUS Lörrach-Stetten, der diesen mit 44,17 Meter für sich entschied und somit dem zweiten Platz. Emanuel folgte auf Rang drei mit 44,02 Metern und auch hier mit persönlicher Bestweite.

 

Durch die Fasnetszeit und die Halleneuropameisterschaften in Glasgow sind die Deutschen Senioren-Hallen und Winterwurfmeisterschaften fast ganz in den Hintergrund getreten. Von der LG Baar/ LV Donaueschingen startete Maik Arendt in der M 40 im Speerwurf. Der Wettkampf verlief für ihn nicht nach Wunsch und mit 46,08 Meter war er keinesfalls zufrieden. Dennoch landete er auf dem Podest auf dem dritten Rang hinter dem Sieger Paquee Markus LG Rhein –Wied (50,99 Meter) und dem Zweitplatzierten Karwe Oliver TV 1844 Idstein (47,32 Meter)

 

Leider gehen die Teilnehmerzahlen bei den Waldlaufmeisterschaften immer mehr zurück, obwohl die Veranstaltung des TUS Oberbaldingen  mit viel Idealismus organisiert wird. Stark vertreten war von der LVD die U8/10 mit 14 Kindern die sich auf die 900 Meter Strecke wagten. Dank ihrer Trainerin Iris Bürk liefen die Athleten gut vorbereitet und motiviert bei herrlichem Frühlingswetter. Es liefen: Jonas Jörger( Kreismeister der M 9), Niklas Sjösten (10.Platz), Elay Hall (8.Platz), Lotta Westen(2.Platz), Sarah de Surmont (5.Platz), Lena Majer(3.Platz), Laurenz  Fischer( 8.Platz9, Jannes Sjösten(2.Platz), Manuel Gründemann( 4.Platz), Paul Frei ( 9.Platz), Damian Reuter (6.Platz), Louisa Frei(4.Platz), Jannis Kunz (7.Platz).

Belohnt wurden sie durch sehr gute Platzierungen in der Einzel- und Mannschaftswertung.  

In der U12 waren wie folgt dabei, Jette Liermann (4.Platz), Nele Hansel (3. Platz), Tony Hall( 4.Platz), Mia Reuter (5.Platz)), Ema Frei (6.Platz), Malena Jörger (Kreismeisterin W 10). 

Enttäuschend die Beteiligung bei der U14. Als einziger Junge lief Georg Kistenbrüger M12 die 900 Meter. Er verteidigte seinen Titel vom letzten Jahr und wurde souverän Kreismeister. Ebenso Sophia Kaufmann W12  die klar als Erste ins Ziel lief. Lena Hauser erreichte bei ihrem ersten Wettkampf W12  einen tollen dritten Rang. Shirin Preuß W13 ( 3. Platz).

Teamgeist zeigten wieder einmal  die Mädels der U16. Luisa Huber wurde Kreismeisterin der W 14, Sophie Herr Dritte dieser Altersklasse, Marie Kumle kam als Vierte und Francesca Weber als Fünfte ins Ziel. Ohne Konkurrenz erreichte Carina Rothweiler  W15 mit großem Vorsprung das Ziel.

Über die 3500 Meter gingen Niklas Huber bei der  U18 (11:41 Minuten)) an den Start, Marcel Jauch M30 ( 11.26 Minuten ) und Alexander Kessler  U20 (10:43 Minuten).

Bei herrlichem Frühlingswetter fand der Werfertag in Salem, am Samstag 24.03.2018, statt. Der Leichtathletikverein Salem war bestens vorbereitet und bot den Werfern eine optimale Wurf-Wettkampfstätte an. Die Athleten der LG Baar/LV Donaueschingen nutzten die Möglichkeit für ihren ersten Freiluftwettkampf der Saison 2018. Sina Kaufmann überzeugte gleich in vier Disziplinen in der W15. Mit 48,50 Meter im Ballwurf, 31,80 im Speer, 32,99 Diskus und 11,17 Im Kugelstoßen siegte sie souverän. Emanuel Molleker zeigte bei der M 14 im Kugel 11,25,Diskus 37,49 und Speer 38,59 Meter sein Potential. Nicht ganz rund lief es bei Toni Ketterer M14, er kämpfte mit einigen Fehlversuchen. Erreichte im Kugelstoßen 8,56 und Diskus 20,73 Meter. Bei der M15 war ungeschlagen Marcel Willmann im Diskus 45,07 und Kugel 14,34 Meter auf Rang eins. Die Jungs der U18 zeigten einen wechselhaften, durch Fehlversuche verursachten, Wettkampf.  Alexander Schwörer kam auf 11,85 Meter im Kugelstoßen und 28,55 im Diskus. Fabian Spitz erreichte 8,82 Kugel und 25,20 im Diskus. Jan Horn warf 34,27 Meter im Diskus und stieß die Kugel auf 11,56 Meter.

Bei herrlichem Sonnenschein fand am 25.03.2017 in Salem der landesoffene Werfertag statt. Mit einer kleinen Athletengruppe der LG Baar ( LV Donaueschingen) war Trainer Ralf Herr vor Ort. Jan Horn im ersten Jahr der U18 und höheren Gewichten im Kugel stoßen und Diskus zeigte einen ausgeglichenen Wettkampf mit 11,21 Meter im Kugel stoßen und 29,03 Meter im Diskus. Alexander Schwörer steigerte sich bei der M15 im Kugel auf persönliche Bestleistung mit 11,43 Meter und im Diskus auf 26,73 Meter. Emanuel Molleker absolvierte alle Wurfdisziplinen und zeigte sehr gute Leistungen im Kugel stoßen mit 9,86 Meter, Diskus 24,44 Meter, Speer 25,20 Meter und Ballwurf 42,00 Meter. Sophie Herr erreichte bei der W 13 im Kugelstoßen 5,54 Meter und Speer 13,78 Meter und war mit dem Wettkampfergebnis nicht ganz so zufrieden. Ein guter Saisonauftakt, der einiges für die nächsten anstehenden Wettkämpfe verspricht.