Fünf junge Läufer der LV Donaueschingen gingen am Sonntag 14.11.2021 beim Geislinger Volkslauf in der Schülerklasse an den Start. Voller Motivation endlich wieder an einem Lauf teil zunehmen freuten sich die Athleten/innen über ihren Start über die 500/1000 Meter der U8/10/12. Nele Müller siegte über die 500 Meter der U8 in 2:45 Minuten vor Luisa Lehrmeyer von der LG Tuttlingen Friedingen die in 2:47 Minuten als Zweite ins Ziel lief. Nils Müller dominierte die U10 über die 500 Meter und siegte in 2:14 vor Laux Nick TSV Geislingen in 2:16 Minuten, der auf Rang zwei folgte. Elay Hall wurde Dritter der U12 über die 1000 Meter in 4:50 Minuten. Sieger der männlichen U12 wurde Jona Vogt von der LG Tuttlingen -Friedingen in 4:21 Minuten. Bei der weiblichen U12 siegte Jule Poppinga LVD in 4:50 Minuten vor ihrer Vereinskameradin Lena Hasenfratz die auf Platz zwei lief in 4:57 Minuten. Der Abstand zur drittplatzierten Carla Wolf von der TSV Geislingen 5: 44 Minuten war souverän. Ein gelungener Volkslauf der TSV Geislingen.

Bei sonnigem Herbstwetter gingen einige Athleten/innen des LV Donaueschingen in Oberndorf im Mehrkampf an den Start. Im Vierkampf der M14 punktete Rafael Beusch vor allem im Kugelstoßen mit 9,38 Meter und erreichte im Gesamtergebnis Rang fünf mit 1651 Punkten.  Bei der U14 erreichte Tony Hall den vierten Platz M13. Aaron Happle hatte sein bestes Ergebnis im Weitsprung mit 3,85 Meter und kam im Endergebnis auf Rang vier der M12. Julian Raszillier wurde Zweiter der M12 und zeigte seine Stärke im Sprint (75 Meter in 10,89 Sec.), Till Ketterer erreichte im Vierkampf den fünften Rang. In der Mannschaftswertung U14 wurden die Jungs mit dem Sieg belohnt. Einen hervorragenden Vierkampf zeigte Tabea Häßler W12. In allen Disziplinen erreichte sie Bestleistungen und dominierte das Teilnehmerfeld (Sprint/75 11,09 Sec. – Hochsprung 1,32 Meter-Weitsprung 4,29 Meter-Ballwurf 27,50 Meter). Auch Marlena Jörger W13 siegte im Dreikampf (Sprint/75 11,40 Sec.-Weitsprung 4,15 Meter-Ballwurf 32,00 Meter). Mia Egle W13 hatte ihr bestes Ergebnis im Ballwurf mit 31,00 Meter und wurde Dritte im Vierkampf. Janina Schlenker sprang sehr gute 4,22 Meter weit und kam im Vierkampf auf Rang fünf. Hannah Kaltenbrunner W14 wurde in ihrer Altersgruppe/Vierkampf Dritte und zeigte im Weitsprung mit 4,32 Meter eine Topleistung.

Der Leichtathletikverein Donaueschingen führte seine Vereinsmeisterschaften innerhalb seiner Trainingszeiten im Anton-Mall -Stadion durch. In den Disziplinen 800 Meter, Schlagballwurf, Kugelstoßen und Hochsprung wurden die Vereinsmeister/innen ermittelt. Viele gute Ergebnisse wurden bei der U8/10/12/14/18/20 erreicht. Toni Ketterer U18 überraschte vor allem im Hochsprung mit übersprungenen 1,80 Meter. Im Kugelstoßen überzeugten die älteren Athleten der U20/23 Marcel Willmann (12,68 Meter / 6 kg) und Jan Horn (11,89 Meter/7,25 kg).

Die Kinderleichtathletik stand im Vordergrund beim Ausrichter TV Neustadt am Samstag 2.10.2021. In zwei zusammengestellten Mannschaften gingen die U8/10 des LVD an den Start und absolvierten verschiedene Disziplinen aus der KILA. Der Schwerpunkt lag bei koordinativen, konditionellen Fähigkeiten, sowie dem vielfältigen Laufen, Springen und Werfen.

Zur großen Freude der LVD- Kinder erreichte die Mannschaft der U8 den zweiten Platz hinter dem TV Lenzkirch bei 10 Mannschaften. Beste Einzelstarter waren Björn Kammerer auf Rang sechs und sein Bruder Nils Kammerer auf Rang acht. Die U10 kämpfte um den Sieg und wurde hinter dem TV Neustadt mit Rang zwei belohnt. In der Einzelwertung überraschte Nils Müller mit Rang zwei und Nico Kammerer mit Rang drei. Zur Mannschaft U8/10 trugen weiterhin zum Erfolg bei: Sebastian Trunz, Mila Cotte, Marie de Surmont, Alexandra Grundmann, Nele Müller, Magdalena Niermann, Marlon Quendt, Ferdinand Degen und David Schenzinger.

Bis nach Denzlingen fuhren vier Athleten der U12 zum Finale der VR-Talentiade des Badischen Leichtathletikverbandes. Jeweils 20-25 Athleten hatten sich im Vorfeld im Dreikampf (50 Meter – Ballwurf- Weitsprung) dafür qualifiziert. Jeder Teilnehmer erhielt ein T-Shirt/Urkunde und Sachpreis. Jule Poppinga, Elay Hall, Lena Hasenfratz und Paul Rygol zeigten gute Leistungen und reihten sich von Platz 7 – 20 ins Teilnehmerfeld mit ein.

 Die TG Schwenningen richtete für die U14/16 den Wettkampf in den Einzeldisziplinen aus.  Acht Athleten des LVD waren mit ihren Trainern Anja Huber und Jürgen Gründemann vor Ort. Hervorzuheben ist die 75 Meter – Zeit von Rabea Häßler W12 die klar in 10,86 Sekunden siegte und im Weitsprung mit 4,28 knapp den Sieg verpasste und Zweite wurde. Malena Jörger W13 siegte im Ballwurf mit 35,00 Meter. Mia Egle erreichte im Hochsprung 1,33 Meter Rang zwei bei der W13, sowie Hannah Kaltenbrunner W14 im Weitsprung mit 4,27 Meter. Bei den Jungs M12/13 reihten sich Aaron Happle, Manuel Gründemann und Toni Hall jeweils in ihren Disziplinen unter die Besten acht ein. Rafael Beusch M14 konnte im Kugelstoßen mit 9,10 Meter und Platz zwei sein bestes Ergebnis erzielen.

Einen besonderen Sommer - Abschluss planten die Trainerinnen der U8/10/12 Iris Bürk und Regina Kessler für Ihre Athleten/innen. Ganz im Zeichen von Olympia und als Finale von dem Projekt „Meine Schule/Verein läuft“ des Baden -Württembergischen Leichtathletikverband fand der Kinderbiathlon im Anton – Mall – Stadion statt. 27 Kinder liefen im Stadion eine bestimmte Strecke bei der über Bananenkisten, unter großen Hürden hindurch, über die Hochsprungmatte gelaufen werden musste bis zur Biathlon-Wurfanlage. Hier hatten alle drei bis fünf Würfe je nach Altersklasse. Bei jedem Treffer wurde gejubelt. Für jede nicht getroffene Scheibe musste eine ausgewiesenen Strafrunde gedreht werden. Als Streckenposten waren die Jugendlichen des LV Donaueschingen aktiv. Einen besonderen Rahmen lieferte der mehrfache Deutsche Meister und Vizemeister über die 800 Meter Christoph Kessler der nicht nur das Aufwärmen übernahm, sondern auch als Starter fungierte, die Siegerehrung mit anschließender Autogrammstunde durchführte. Der Wettergott meinte es gut und bei strahlendem Sonnenschein und fröhlichen Gesichtern waren die Organisatoren mit der Aktion hoch zufrieden.

Voller Freude, endlich wieder einmal einen Wettkampf zu bestreiten, startete eine kleine Gruppe des LVD beim Sportfest in Neustadt. Der Vormittag war für die Altersklassen der U12- U20 ausgerichtet. Die U12 – Athleten absolvierten einen Dreikampf und hier überzeugte Jule Poppinga W10 mit sehr guten Leistungen und wurde verdient mit 932 Punkten Siegerin. Lena Hasenfratz erreichte 779 Punkte (Platz 4.) und Maja Gründemann kam mit 543 Punkten auf den achten Rang. Im anschließenden 800 Meter -Lauf siegte Lena Hasenfratz in sehr guten 3:13,36 Minuten vor Jule Poppinga in 3:13,36 Minuten. Die Jungs der U14 waren mit fünf Athleten des LVD stark vertreten. Julian Raszillier überzeugte über die 75 Meter in 11,09 sec. (1.Platz) und erreichte im Weitsprung (3,80) und Ballwurf (25,50) jeweils Rang zwei. Aaron Happle, Laurenz Fischer, Till Ketterer und Manuel Gründemann reihten sich im Mittelfeld, in den einzelnen Disziplinen der U14/M12 ein. Mia Egle und Malena Jörger überzeugten in der U14/W12 mit sehr guten Leistungen. Hervorzuhebend sind die übersprungenen 1,32 Meter im Hochsprung von Mia und ihre schnelle Sprintzeit über die 75 Meter in 11,43 sec. Malena Jörger siegte im Weitsprung mit 4,12 Meter und warf den Ball auf 35,00 Meter/Platz 1. Carina Rothweiler wollte ihre Sprintfähigkeit testen und lief die 100 Meter bei der weiblichen Jugend U20 in 13,30 Sekunden und somit zum Sieg.

Der Nachmittag stand ganz im Zeichen der Kinderleichtathletik. Trainerin Iris Bürk stellte eine kleine Mannschaft in der U10. Nele Müller, Sebastian Trunz, Marie de Surmont, Annika Frank, Katharina Hirt, Mila Cotte und Nils Müller mussten sich gegenüber den Teams aus dem Kreis Neustadt, die für ihre Wertung bis zu 20 Kinder in ihren Mannschaften hatten, behaupten. Der Elefantenwurf, der fliegende Igel, über Stock und Stein, Sprungfelder und Wolkenkratzer waren die Disziplinen die für die Wertung ausschlaggebend waren. Ein fröhlicher Nachmittag ging mit dem sechsten Platz in der Mannschaftswertung zu Ende.

Carina Rothweiler holt sich den Titel über 1500 Meter

In der U20 stellten sich die 3 Starter der LG Baar, Marcel Willmann und Alexander Schwörer (Beide LV Donaueschingen) sowie Niklas Leber (TB Löffingen) der Konkurrenz. Im Diskuswerfen eroberte Willmann Silber mit 42,98 m. Bronze ging an Schwörer mit 37,65 m. Im Kugelstoßen schob sich Schwörer an seinem lokalen Trainingspartner mit 13,40 m vorbei und wurde mit Bronze belohnt. Rang 4 mit 13,35 bedeuteten für Willmann Platz 4 .

Bei der weiblichen Jugend U20 lief Carina Rothweiler von der LG Baar / LV Donaueschingen  über die 1500 m ein beherztes Rennen. In 5:01,29 m erreichte sie mit deutlichem Vorsprung das Ziel und wurde verdient Badische Meisterin.