Große Freude herrschte bei den Trainern der LVD. Mit Luisa Huber und Sophie Herr stellten sich zwei junge Athletinnen dem Siebenkampf. Karolina Kessler war 2008 die letzte Athletin gewesen, die bei einem Siebenkampf am Start war. Am ersten Tag ging es gleich mit Hochsprung, Kugelstoßen, Weitsprung, 100 Meter-Sprint los. Das beste Ergebnis erreichte Luisa im Hochsprung mit 1,48 Meter. Auch das Kugelstoßen gelang mit neuer Bestweite (6,77.Meter) Sophie zog im Kugelstoßen mit 6,79 Meter nach und war über die 100 Meter mit 14,66 Sec. zufrieden. Am Sonntag zeigten die Beiden über die 80-Hürden, Speer und 800 Meter gute Resultate. Im Endergebnis erreichte Luisa 2951 Punkte (2.Platz) und erreichte die Qualifikationsnorm für die Badischen Meisterschaften. Sophie reihte sich als Vierte mit 2628 Punkten ins Endergebnis ein.

Eine kleine Abordnung der LVD startete beim Renchtalmeeting in Oberkirch. Zur Vorbereitung für die Badischen Blockmeisterschaften oder um noch eine Norm zu schaffen. Carina Rothweiler lief die 300 Meter der W15 in 44,52 Sekunden zum Sieg. Sina Kaufmann siegte im Diskus mit 29,81 und im Kugelstoßen mit 10,83 Meter. Die 80-Meter Hürden lief si in 13,61 Sekunden. Sophia Kaufmann W12 kam über die 75 Meter in 11,24 Sec. ins Ziel, den Ball warf sie auf 36,50 Meter , im Weitsprung standen 4,44 Meter im Ergebnis und beim Hochsprung übersprang sie 1,25 Meter. Toni Ketterer M14 warf 24,95 im Diskus und stieß  9,82 Meter im Kugelstoßen, die 100 Meter lief er in 13,88 sec. Marcel Willmann kam im Diskus auf 47,36 und Kugelstoßen auf 15,03 Meter bei der M15. Jan Horn U18 lief die 100 in 12,21 sec., warf den Diskus 35,29 und stieß die Kugel auf 12,89 Meter. Afra Kuttler dominierte den Hürdenlauf in 10,97 Sec., 75 Sprint in 11,22 und Weit sprang sie 4,14 Meter. Vivien Willmann kam im Weitsprung auf 4,18 Meter, lief die Hürden in 11,88 und die 75 Meter in 11,05 Sekunden.

Mit einer kleinen Gruppe Athleten war die LG Baar/LV Donaueschingen in Kirchzarten am Start. Ein guter Test um die Schnelligkeit zu überprüfen. Aus diesem Grund waren auch die Werfer und Mehrkämpfer mit vor Ort. Jan Horn U18  konnte seine Bestzeit über die 100 auf 12,09 und über 200 auf 24,97 verbessern. Alexander Schwörer 12,58 -25,99 und Fabian Spitz 12,50- 25,61 Sekunden. Marcel Willmann U16 kam über die 100 Meter auf 12,52 Sec. und die 300 Meter 42,70 Sekunden. Toni Ketterer M14 erreicht das Ziel in 13,76 und 47,88 Sec. Bei den Mädels der U16 gingen Luisa Huber und Sophie Herr zum ersten Mal auf die 300 Meter Strecke. Luisa kam nach 48,05 dicht gefolgt von Sophie in 48,15 Sec. ins Ziel. Mittelstreckenläuferin Carina Rothweiler war leider in einem langsamen Zeitlauf und konnte dennoch mit 44,07 Sec. über die 300 Meter zufrieden sein. Niklas Huber U18 bewältigte die 400 Meter in 55,03 Sec.

Mit Maik Arendt und Marcel Jauch waren in Sindelfingen auch zwei Athleten der LV Donaueschingen bei den Baden-Württembergischen Senioren-Meisterschaften am Start. Maik Arendt M35 zeigte in allen Wurfdisziplinen aufsteigende Form. So erreichte er im Diskus (26,45 M.), Hammerwurf (28,17 M.) jeweils den vierten Rang. Im Kugelstoßen kam er mit 10,43 Meter auf den dritten Platz. Mit persönlicher Bestweite von 49,09 Meter im Speerwurf wurde er verdient BAWÜ-Meister der M35.

Seinen ersten größeren Wettkampf bestritt Marcel Jauch M30 über die 1500 Meter. In 4:35,44 Minuten erreichte er hinter Christian Oechsler vom TSV 05 Rot und Francesco Ballisteri vom TV Zell a.N. den dritten Rang.

 

Für eine Überraschung sorgten die Jungs aus Donaueschingen mit dem Badischen Titel der BJMM in Konstanz. In der Gruppe 3 ging man mit der Besetzung Alexander Schwörer, Jan Horn, Fabian Spitz, Marcel Willmann und Jakob Egle an den Start. Gleich zum Auftakt überraschten Alexander im Weitsprung mit 5,54, Marcel mit 5,43 und Jakob mit 4,77 Meter im Weitsprung. Der darauffolgende 100 Meter –Sprint konnte ebenfalls mit neuer Bestleistung von Jan 12,27 Sec., Fabian 12,40 Sec., Jakob 13,76 Sec. absolviert werden. Motiviert gingen die Athleten dann zum Kugelstoßen. Mit drei Bestleistungen von Jan (12,83), Alexander(12,30) und Fabian(10,53) war die Freude bei Trainerin Monika Schwörer groß. Gespannt wartete man auf die 800 Meter, bei der Werfer Marcel über sich herauswuchs und in hervorragenden 2:18,78 Minuten und Jakob in guten 2:30,40 Minuten ins Ziel kam. Die abschließende 4x 100 Meter Staffel (47,50 Sec.9 war das I-Tüpfelchen auf den gesamten Wettkampf. Verdient wurden die Athleten der LG Baar/LVD Badischer Meister.

Krumme Strecken in Plietzhausen mit vielen Top-Athleten

Die Läufer aus Donaueschingen sammelten Erfahrungen in Plietzhausen bei den Krummen Strecken. Zum ersten Mal dabei Niklas Huber, der leider in einem für ihn zu schnellen Zeitlauf starten musste und hartes Lehrgeld dafür zahlte. Mit 2:49,18Minuten konnte er absolut nicht zufrieden sein. Die Fünfzehjährige Carina Rothweiler startet über die 600 Meter im Frauenrennen und zeigte ein taffes Rennen. Sie kam in 1:42,79 Minuten ins Ziel. Alexander Kessler lief ebenfalls die 600 Meter. Ein unruhiges Rennen, mit Rempeleien und einem Sturz was die Läufer alle aus dem Tritt brachte. Mit 1:22,37 Minuten kam er ins Ziel. Christoph Kessler ging in sein erstes Saison –Rennen über die 1000 Meter. Von Anfang an leistet er Führungsarbeit. Im Nacken Timo Benitz und Marcel Fehr. Das Rennen entschied sich dann auf den letzten 10 Metern. Timo Benitz siegte mit 2: 21,64 vor Christoph mit 2:21,76. Marcel Fehr kam als Dritter in 2:22,15 ins Ziel.