Ganze 191 Lebensjahre brachten die vier Läufer/innen der LG Baar/LVD zusammen. In der Reihenfolge Steffi Reichle 11,5 km, Carol DeVack Reichle 6,5 km, Fritz Österreich 17 km und Jessica Steidle 7km erreichten die Athleten/innen in 3:15,42 Stunden das Ziel und kamen auf den verdienten vierten Platz.

Bei idealem Läuferwetter gingen im Laufe des Tages über 12.000 Athleten und Athletinnen auf die unterschiedlichsten Distanzen. Begonnen wurde mit den Disziplinen Halbmarathon und Marathon. Etwa 4.000 Läufer und Läuferinnen machten sich auf den Weg. Nach der halben Strecke lichtete sich das Feld und die 600 „verbleibenden Marathonis“ liefen teilweise recht einsam über die Strecke.

Die letzten Kilometer durch das Fischerviertel und die Kernstadt war mit dem Kopfsteinpflaster eine letzte Herausforderung. Angefeuert durch das Publikum ließen sich die aber auch meistern.

Mit einer Zeit von 3:33:27 und einem Vorsprung von 1:15 Minuten erreichte Fritz Österreich  den 1. Patz in der M65 und war damit auch noch 4 Minuten schneller als der Sieger der M60.

Nur eine kleine Gruppe von LVD-Athleten ging bei den Regionalmeisterschaften in Spaichingen, am 28.09.2019, an den Start. Erik und Mark Rothweiler M10 erzielten im Weitsprung mit 3,48 und 3,21 Meter persönliche Bestleistung. Auch beim Ballwurf zeigten sie gute Leistungen mit 33,50 und 34,50 Meter. Mit diesen Ergebnissen kamen die Beiden immer unter die Besten acht. Georg Kistenbrüger M13 lief die 800 Meter in 2:48,93 Minuten und kam auf Rang 3. Überragender Athlet war Toni Ketterer M15. Mit übersprungenen 1,65 im Hochsprung wurde er Regionalmeister. Ebenso im Kugelstoßen mit 11,81 Meter. Im Weitsprung musste er mit Platz zwei zufrieden sein ( 5,14 Meter). Janina Schlenker W11 hatte ein großes Feld an Konkurrentinnen. Sie erreichte im Weitsprung 3,48 /Platz12 und über die 50 Meter 8,65/Platz 11. In der W12 punktete Hannah Kaltenbrunner im Ball 28,00/Rang 4 – 60 Hürden in 12,13 Sec./Rang7 und Hochsprung 1,20/Rang 8. Jenny Schlenker W12 sprang persönliche Bestweite 4,37 und lief die 75 Meter in 11,41 Sec. Lena Hauser steigerte sich ebenfalls auf 4,32 und kam in 11,16 Sec. ins Ziel. Emilia Schell kam leider nicht in den Hürdenrhythmus und musste sich mit 13,79 Sekunden zufriedengeben. Die 75 Meter lief sie in 11,82 Sekunden. Mit sehr guten 31,00 Metern kam sie auf den verdient dritten Rang.

Durch Ihren Sieg in Schönwald am 03.08.2019 sicherte sich Stefanie Reichle den Gesamtsieg der Denzer-Cup-Serie 2019 in der Frauenklasse. Obwohl am 14.09.2019 noch der letzte Lauf der Serie mit dem Stauseelauf in Vöhrenbach stattfindet ist Stefanie Reichle der Sieg nicht mehr zu nehmen. Mit Ihrem souveränen ersten Platz beim Volkslauf in Schönwald ist sie in ihrer Punktewertung nicht mehr einzuholen. In 44:12,6 Minuten lief sie die 10 km. Die Zweitplatzierte Hanna Bächle vom LT Unterkirnach kam in 47:20,5 Minuten ins Ziel.