Silber für Hochspringer Emmanuel Molleker, Bronze für Kugelstoßer Marcel Willmann

Gleich 2 Medaillen gab es für Emmanuel Molleker und Marcel Willmann von der LG Baar / LV Donaueschingen bei den Süddeutschen Hallenmeisterschaften, die im Sindelfinger Glasplast ausgetragen werden. Emmanuel konnte im Hochsprung alle Höhen einschließlich der 1,90 m im ersten Versuch bewältigen und scheiterte erst bei der nächsten Marke von 1,93 m. Marcel zeigte sich gegenüber den Baden-Württembergischen Meisterschaften vor 3 Wochen an gleicher Stelle stark verbessert und holte mit seinem letzten Versuch noch Bronze.

Marcel Willmann verbesserte sich gegenüber den Landesmeisterschaften enorm und traf im letzten Durchgang die 5 kg schwere Kugel optimal. Mit 15,17 m übertraf er die dortige Leistung um fast einen Meter. Emmanuel Molleker wurde in dieser Disziplin Zwölfter mit 12,31 m. Im vorausgegangenen Hochsprung erreichte er mit sehr guten 1,90 den zweiten Rang . Pech hatte sein Vereinskollege Toni Ketterer, der bei der anspruchsvollen Einstiegshöhe von 1,70 m sich 3 Fehlversuche leistete. In seinem ersten Jahr in diesem Doppeljahrgang der U 18 sammelte er aber wichtige Erfahrungen für die kommenden Aufgaben.

Einen guten Lauf hatte auch Carina Rothweiler von der LG Baar / LV Donaueschingen. Über die 7,5 Hallenrunden von je 200 m konnte sie lange mithalten und in der Zeit von 5:05,54 Minuten den 9. Rang erreichen.

Am Samstag war Alexander Kessler beim Vorlauf der Männer über 800 m schon recht flott unterwegs. Mit 1:56,54 m qualifizierte er sich sicher für das Finale am Sonntag. Dort konnte er sich um eine halbe Sekunde verbessern und kam als Fünfter ins Ziel.

Bei optimalen Laufbedingungen starteten fünf Athleten/innen der U16 in Trossingen über die Mittelstrecke ca. 1500 Meter. Die Strecke verlangte den jungen Athleten/innen einiges ab. Auf Wiesengelände, Berg auf und Berg ab wurde um jede gute Platzierung gekämpft. So erreichten Niklas Wehrle M14 in 7:13 Minuten einen guten vierten Rang, dahinter Nikolas Panzini M15 der in 8:43 Minuten in seiner Altersklasse fünfter wurde. Ein spannendes Rennen um den dritten Rang in der W14 lieferten sich Sophia Kaufmann und Hanna Herrmann. Im Schlussspurt kam Sophia in 7:19 vor Hanna in 7:20 Minuten ins Ziel. Jenny Schlenker lief in 8.21 Minuten auf den fünften Rang. Somit gewannen die Mädels die Mannschaftswertung souverän.