Steffie Reichle gewinnt den Lauf in Obereschach am Mittwoch, 24.04.2019

Der 19-jährige Unterkirnacher Felix Davidsen wiederholte bei der 10. Auflage des Obereschacher "Sport-Weiß-Laufes" seinen Vorjahreserfolg. Bei den Frauen gewann erstmals die 32-jährige Stefanie Reichle (LV Donaueschingen). Schönes Frühlingswetter, jedoch mit starken Windböen ab dem Hauptlauf, begleitete am Mittwochabend die 10. Auflage. Mit der Teilnehmerzahl – rund 230 Starter – war das heimische Organisations-Team zufrieden. Steffie Reichle brauchte für die 12,2 Kilometer des Hauptlaufes, der gleichzeitig das zweite Rennen der 21. "Intersport-Denzer-Laufserie 2019" genau 52:22 Minuten und überquerte souverän als Siegerin die Ziellinie

 

Bahneröffnung in Spaichingen am Samstag 27.04.2019

Mehrkämpfer Emanuel Molleker LVD startete bei der Bahneröffnung in Spaichingen. Als Vorbereitung für die anstehenden Mehrkämpfe im Mai war dies eine gute Vorbereitung für den Fünfzehnjährigen.  Über die 100 Meter brauchte er 12,36 Sekunden, im Weitsprung kam er auf 5,84 und im Hochsprung über 1,61 Meter. Das Kugelstoßen beendete er mit 13,28 Meter. Ein guter Einstieg in die Wettkampfsaison.

 

Stuttgarter Leichtathletikmeeting am Sonntag 28.04.2019

Der Wettergott meinte es nicht gut an diesem Wochenende mit den Athleten. Bei strömenden Regen erreichten Marcel  Willmann und Alexander Schwörer  die gleiche Weite von 13,00 Meter im Kugelstoßen der U18.  Auch der Diskuswettkampf fand unter ungünstigen Bedingungen statt. Marcel warf den Diskus auf 40,13 und Alexander auf 36,67 Meter.

Bei strahlendem Sonnenschein starteten die U8/10/12/14/16 über die 900 Meter –Strecke bei den Waldlaufmeisterschaften in Bad Dürrheim. Hervorragend organisiert vom  TUS Oberbaldingen  warne vor allem in der U8/10/12 die meisten Athleten/innen am Start. Kreismeistertitel brachten Erik Rothweiler M10, Julius Huber M12, Georg Kistenbrüger M13, Hanna Hermann W13 und Carina Rothweiler U18 mit nach Hause. Den Vizetitel erhielten Lotta West W10, Janina Schlenker W11, Hannah Kaltenbrunner W12. Auf Rang drei kamen Sophia Kaufmann W13 und Jonas Jörger M10. In der Mannschaftswertung erreichte die LVD zusätzlich zwei Kreismeistertitel in der männlichen U12 und weiblichen U14.

Die Ergebnisse der weiteren Athleten/innen:

M8: Nick Pfeifer ( 7), Jannis Kunz (8),Nils Müller(9),Levin Lutz (11), Jona Kraut (12),Ben Reuter (13).

M9: Jonathan Wehrle (5)

W8 : Jule Poppinga (4), Yamina Weis (159, Mara Fischer (18)

M10 : Mark Rothweiler (5),Manuel Gründemann (6), Julian Rasziller (7), Till Ketterer (9), Laurenz Fischer (11)

M11 : Florian Vollmer (4), Samuel Wehrle (5)

W13 : Lisa Jäggle (4), Jenny Schlenker (6), Lena Hauser (19), Emilia Schell (12 )

 

Die Badischen Winterwurfmeisterschaften fanden in diesem Jahr nicht im Rahmen der Badischen Hallenmeisterschaften statt, was eine sehr gute Entscheidung für alle Beteiligten  war. Bei sonnigem mildem Winterwetter stellten sich die Athleten der U16 den Disziplinen Hammer, Diskus und Speer im Eppinger Stadion der Konkurrenz. Emanuel Molleker LG Baar/LV Donaueschingen gewann den Diskuswettbewerb der M15 mit 41,21 Meter  vor Silas Lindenau vom TV Sulzfeld (39,73) und Jonas Gran vom TUS Lörrach-Stette (38,74). Gleich im dritten Versuch erreichte Emanuel seine Siegesweite und wurde verdient Badischer Meister. Im Speerwurf  dominierte Nicola Heid von der MTG Mannheim mit 46,64 Meter. Emanuel Molleker lieferte sich einen spannenden Wettkampf mit Jonas Gran TUS Lörrach-Stetten, der diesen mit 44,17 Meter für sich entschied und somit dem zweiten Platz. Emanuel folgte auf Rang drei mit 44,02 Metern und auch hier mit persönlicher Bestweite.

 

Eine Medaille brachte Sina Kaufmann vom LV Donaueschingen / LG Baar am vergangenen Wochenende von den Baden-Württembergischen Winterwurfmeisterschaften, die in Waiblingen ausgetragen wurden, mit nach Hause. Im Diskuswerfen der U 18 flog das Gerät bei ihrem besten Versuch auf 34,48 m, wobei sie den 3. Platz belegen konnte. In ihrem Jahrgang 2003 war sie sogar beste Teilnehmerin. Gleich 3 Schwarzwälder Nachwuchsathleten traten in der gleichen Disziplin bei der U 18 an. Mit 42,38 m war Marcel Willmann vom LV Donaueschingen ebenfalls bester Werfer seines Jahrgangs 2003 und musste sich nur 5 älteren Werfern geschlagen geben. Erfreulicherweise schaffte sein Teamkollege Alexander Schwörer den Einzug ins Finale und konnte als Achter in seinem besten Versuch stolze 36,20 m vorlegen.

 

 

Durch die Fasnetszeit und die Halleneuropameisterschaften in Glasgow sind die Deutschen Senioren-Hallen und Winterwurfmeisterschaften fast ganz in den Hintergrund getreten. Von der LG Baar/ LV Donaueschingen startete Maik Arendt in der M 40 im Speerwurf. Der Wettkampf verlief für ihn nicht nach Wunsch und mit 46,08 Meter war er keinesfalls zufrieden. Dennoch landete er auf dem Podest auf dem dritten Rang hinter dem Sieger Paquee Markus LG Rhein –Wied (50,99 Meter) und dem Zweitplatzierten Karwe Oliver TV 1844 Idstein (47,32 Meter)