Marcel Willmann und Alexander Schwörer nutzten den landesoffenen Bezirkswettkampf der LG Hohenfels zur Vorbereitung für die Baden-Württembergischen Meisterschaften am 10. Juli.

Ein kleines Starterfeld  in der U20 kämpfte um gute Weiten im Diskuswurf.  Marcel Willmann erreichte mit 41,63 Metern den ersten Rang. Alexander Schwörer wurde mit 37,75 Meter Dritter .

Als Zugabe absolvierte Marcel Willmann den Speerwurf, den er mit 38,07 Meter und Rang eins beendetet.

Einen couragierten Lauf über die 1500 Meter absolvierte Carina Rothweiler U20 beim Konstanzer Läufertag am 27.06.2021. Sieben Athletinnen Jahrgang 2002/2003 waren am Start und kämpften um die Norm für die Deutschen Meisterschaften der U20 in Rostock Anfang August. Carina Rothweiler vom LVD und Amelie Simmes vom LAC Freiburg wechselten sich in der Führungsarbeit ab, um eine gute Zeit am Ende stehen zu haben. Im Schlussspurt setzte sich dann Carina Rothweiler in 4:59,20 vor Amelie Simmes 4:59,49 Minuten durch. Leider verpassten beide die DM-Norm über 1500 Meter.

840 Teilnehmer aus 38 Vereinen nutzten seit den Pfingstferien die BWLA Track-Speed-Challenge als Trainingswettbewerb, um sich nach langer Pause für die anstehenden Wettkämpfe in Schuss zu bringen.

Nachdem es lange Zeit ruhig gewesen war, trafen zum letzten Wettbewerbswochenende hin die großen Meldungen ein. Damit wurde sogar die Teilnehmerzahl des Vorgängers, der BWLA Street-Speed-Challenge, noch einmal um 200 große und kleine Athleten übertroffen.

Mit Feuereifer setzten die beteiligten Vereine den Trainingswettbewerb um, der für die Jugendlichen aus zwei kurzen Sprints, dem 5er-Sprung und Kugelschocken, für die Kinder aus den Sprints, Standweitsprung und Medizinballstoß bestand. Dabei zeigte sich auch, wer am meisten nach Wettbewerben aller Art „dürstet“ und zuletzt einfach zu kurz gekommen ist: Fast 80 Prozent der Teilnehmer stammen aus den Altersklassen U14 und jünger.

Die meisten Teilnehmer konnten dabei die Stuttgarter Kickers erreichen, die sage und schreibe 135 Kinder und Jugendliche der Jahrgänge 2003 bis 2013 an den Start brachten. Ebenfalls in großer Besetzung folgten die LG Hohenlohe mit 84 und die LG Baar/LV Donaueschingen mit 74. Und jedem der drei Vereine gelangen auch Siege in der Ranglistenauswertung der vier Disziplinen: In der weiblichen U20 und der männlichen U18 setzten sich mit Carina Rothweiler Donaueschingen und Yannick Winterhalder Löffingen zwei Athleten der LG Baar durch. Die LG Hohenlohe stellte mit Nelly Breunig wU14 und Ines Hoffmann AK10, die sich gegen alle Jungs durchsetzte, ebenfalls zwei Siegerinnen stellen. Die Stuttgarter Kickers stellten mit dem siebenjährigen Carl Schmidtberger den jüngsten Sieger. Die Aktion wurde federführend von LVD Trainerin Anja Huber in den Jahrgängen der U14/16/18 organisiert.

Um auch den Werfern die Möglichkeit zu geben sich für die Badischen oder Baden-Württembergischen Meisterschaften zu qualifizieren veranstaltete der TB Löffingen am 15.06.2021 einen kleinen Qualifikationswettkampf.  Marcel Willmann und Alexander Schwörer U20 zeigten beim Kugelstoßen und im Diskusring was nach so langer Trainingspause noch an Weiten gestoßen/geworfen werden konnte. Alexander hatte gerade einen gültigen Versuch im Kugelstoßen (11,87 Meter) und kam mit der Drehstoßtechnik nicht zurecht. Marcel stieß die Kugel auf 13,54 Meter. Beim anschließenden Diskus erreichte Alexander eine Weite von 35,43 Meter und Marcel 41,86 Meter. Marcel Willmann qualifizierte sich mit beiden Wurfergebnissen für die BAWÜ in Karlsbad Ende Juni.

Beim DLV-Laufabzeichen für Kinder geht es nicht darum, möglichst schnell zu laufen, sondern je nach Trainingszustand über einen bestimmten, selbst gewählten Zeitraum konstant in Bewegung zu sein. Der LV Donaueschingen hat diese Aktion für den Läufernachwuchs angeboten.

Zehn Sportler/innen der Laufnachwuchs Gruppe von LVD Trainerin Carol DeVack Reichle haben das Kinderlaufabzeichen des Deutschen Leichtathletik Verbandes absolviert. 15 Minuten ohne Pause mussten sie auf einer ausgesuchten Strecke laufen. Alle bewältigten die Aufgabe mit Bravour. Teilnehmer waren:  Elay und Tony Hall, Aron Happle, Manuel Gründemann, Till Kletterer, Ida Mungenast, Jule Wynands, Mia Stempfle, Jule Poppinga, Lena Hasenfratz. 

Carina Rothweiler LVD lief ihre ersten 800 Meter in Mosbach nach fast einem Jahr Wettkampfpause. Endlich gibt es auch für nicht Kaderathleten wieder den einen oder anderen Wettkampf. Die Erwartungen wurden vorerst niedrig gehalten, da nach so langer Wettkampfpause die Zeit über 800 Meter nicht einzuschätzen war. Die ersten 600 Meter wurden sehr schnell angelaufen. Das hohe Tempo konnte Carina dann aber nicht mehr bis ins Ziel halten. Somit stand am Ende 2:20,42 Minuten auf der Ergebnistafel, ein guter Einstieg für Carina. Jetzt heißt es noch weitere Läufe zu finden um Bestzeiten zu laufen.

Das Landestrainer-Team der Leichtathletik Baden-Württemberg hat sich angesichts weiter anhaltender Einschränkungen im Trainingsbetrieb auf Sportplätzen und in Stadien eine ganz besondere Challenge ausgedacht.

Bei dieser Challenge dreht es sich um die Geschwindigkeitsentwicklung, denn egal ob sprinten, springen, werfen oder laufen – jetzt ist Speed-Training angesagt. Aus diesem Grund startet die erste Challenge losgelöst von Sportstätten. Gesprintet, gehüpft und gesprungen wird auf Feldern, Wiesen, im heimischen Garten oder vor der Haustüre. Das Trainerteam der U14/16/18 mit Anja Huber, Carol DeVack-Reichle und Ralf Herr motivierten ihre Athleten/innen sich den Sportaufgaben zu stellen. Per Mail erhielten alle die genaue Erklärung/Vorgehensweise mitgeteilt. Vierzehn Sportler/innen der LVD stellten sich der Challenge.  Meinung aller Teilnehmer: „Der Spaß an diesem alternativen Wettbewerb ist groß“ 

Hier die Ergebnisse (von ganz Baden-Württemberg):

Weibliche U 14 (100 Teilnehmerinnen): 78.Platz: Mia Egle 

Weibliche U16 (87. Teilnehmerinnen):

  1. Platz: Sophia Kaufmann
  2. Platz: Lisa Jäggle 

Weibliche U18 (27. Teilnehmerinnen):

  1. Platz: Pia Mummenthaler 

Männliche U14 (61. Teilnehmer):

  1. Platz: Mark Rothweiler
  2. Platz: Erik Rothweiler
  3. Platz: Aaron Happle
  4. Platz: Julian Raszillier
  5. Platz: Laurenz Fischer
  6. Platz: Manuel Gründemann
  7. Platz: Leo Rygol 

Männliche U18 (23 Teilnehmer):

  1. Platz: Nicolas Panzini
  2. Platz: Marius Goedel 

Männliche U20 (6 Teilnehmer):

  1. Platz: Jakob Egle (etwas Zeit verloren durch den Sturz beim T-Sprint)