Offene Kreismeisterschaften 800 Meter in Donaueschingen am 20.07.2022

Auch wenn die Teilnehmerzahl deutlich unter den Erwartungen des LV Donaueschingen lagen stand am Ende des Wettkampfs ein positives Fazit aller Starter/innen fest. Gerade in der Altersgruppe U16/18/20 waren nur wenige Starter/innen anwesend. Bei der U12/W gingen Janina Link, Lia Wetzel, Jule Poppinga, Helen Sigwarth vom LVD an den Start. Unter drei Minuten blieben dabei Lia Wetzel in 2:59,13 Minuten und Jule Poppinga in sehr guten 2:57,24 Minuten. Mit Eren Bastuglu, Nico Kammerer, Jannis Kunz, Niclas Traier und Elay Hall war der LVD bei der U12/M gut vertreten. Hier blieben Elay mit 2:59,12 und Niclas 2:58,08 unter der drei Minutengrenze. Die Jungs der U14 zeigten ein beherztes Rennen. Hier erreichte Aaron Happle in persönlicher Bestzeit von 2:49,07 Minuten das Ziel vor Leo Rygol in 2.52,11 Minuten. Jonatan Wehrle (3:01,32) erreichte als gesamt Sechster in der U14 das Ziel. Kein einziges Mädchen des LVD stellte sich in der U16 den 800 Metern. Martin Haas M14 lief 2.40,64 Minuten und Rafael Beusch M15 / 2:46,47 Minuten. Sophie Kistenbrüger lief außer Konkurrenz und zeigte ein gutes Rennen. Sie kam in 3:35,08 Minuten ins Ziel. Ob die niedrige Teilnehmerzahl aufgrund Corona oder zu vielen Veranstaltungen vor den Sommerferien ausschlaggebend war, wird auf jeden Fall für die Planung 2023 berücksichtigt. Auch die anderen Kreisvereine haben mit der Problematik zu kämpfen.

Um auch der U8/10 die Möglichkeit für längere Laufstrecken zu bieten, wird in der Kinderleichtathletik die Biathlonstaffel angeboten. Aus diesem Grund organisierte Iris Bürk als Vorprogramm der offenen Kreismittelstrecken den Kinderbiathlon im Donaueschinger Stadion. Vier Mannschaften stellten sich der abwechslungsreichen, kreativen 600 Meter Strecke.  Dabei mussten die Kinder über Hürden, Bananenkisten, durch Slalomstangen über die Hochsprungmatten laufen, zusätzlich an einer Wurfstation Bälle durch Reifen werfen, um dann die Runde mit einigen Kurven zu beenden und ihren Teampartner ins Rennen zu schicken. Immer vier Kinder bildeten eine Mannschaft. Hier war Teamgeist gefragt und am Ende erhielten alle eine Urkunde.  Der Spaß stand im Vordergrund und das war den Kindern deutlich anzusehen. Vom LVD waren mit dabei: Magdalena Niemann, Elias Molleker, Fediro Miklovsk, Mila Cotte, Marie de Surmont, Björn und Nils Kammerer, Linus Herren, Andrea Fronius, Jana Sawas. Vom TV Furtwangen: Lorraine Tränkle, Bonnie Gibson, Julia Wild, Hannah Kaltenbacher.

 

Badische Blockmeisterschaften in Eppelheim bei heißen Temperaturen

Am Wochenende vom 16.07 /17.07 fanden in Eppelheim die Badischen Blockmeisterschaften der U14/16 statt.  Bei sehr heißen Temperaturen gingen von der LG Baar/LV Donaueschingen vier Athleten an den Start.  Bei den Jungs der M13 freute sich Hannes Wehrle LG Baar/LV Donaueschingen über den dritten Platz im Block Wurf und 2144 Punkten. Seine besten Leistungen erbrachte er im Weitsprung mit 4,90 Meter und Kugelstoßen 8,97 Meter. Sein Vereinskollege Julian Raszillier konnte hier 2095 Punkte verbuchen und lief schnelle Zeiten über die 75 Meter (10,16 sec.) und 60m Hürden (10,66 sec.). Im Endergebnis Platz Fünf im Block Wurf. Leo Rygol (Block Lauf) wurde über die 60m Hürden aufgrund eines Regelverstoßes disqualifiziert, dennoch beendete er den Wettkampf mit 1532 Punkten. Aaron Happle kam hier auf ordentliche 1699 Punkte. In der Mannschaftswertung konnte die LG Baar in der U14 einen fünften Rang erreichen.

Vereinsinterne Wettkämpfe LV Donaueschingen am 15.07.2022

Auch wenn die Teilnehmerzahlen deutlich hinter den Erwartungen des Leichtathletikvereins lagen, konnten in den einzelnen Disziplinen gute Ergebnisse erzielt werden. Im wunderschönen Anton-Mall-Stadion, in der der Leichtathletikverein jede Woche sein Training absolviert, hatten die Athleten/inne die Möglichkeit sich im Drei/Fünfersprung, Hochsprung, Ballwurf und im Sprint zu messen. Im Rahmenprogramm fanden dann noch die 800 Meter der U8/10 statt. Über die 100 Meter zeigte Carina Rothweiler U20, die sonst auf den Mittelstrecken zu Hause ist, mit 13:20 sec. die schnellste Zeit. Über die 75 Meter dominierte Julian Raszillier U14 mit 10.36 sec. vor Hannes Wehrle mit 10:49 sec. Hannes warf den Ball 200g mit 38,50 Meter am Weitesten. Im Hochsprung überraschte Julian mit persönlicher Bestleistung von übersprungenen 1,50 Meter. Bei der U12 warf Eren Bastuglu den 80 g Ball auf 30,50 Meter, dicht gefolgt von Elay Hall mit 28,00 Meter. Bei den Mädels U12 siegte Lena Hasenfratz mit 23,00 Meter. Jule Poppinga lief die schnellste Zeit über die 50 Meter der U12, sie kam in 8:12 sec. ins Ziel. Die Jüngsten Athleten/innen U8/10 zeigten ebenfalls schon schnelle Zeiten über die 50 Meter. Hier dominierte Jana Sawas mit 8:47 sec. bei den Mädels und David Neamtu bei den Jungs mit 8:82 sec. Im Ballwurf warf Jana Sawas gute 17,00 Meter. Im abschließenden 800 Meter Lauf der U8/10 dominierte Magdalena Niemann. Sie kam in 3.20,54 Minuten ins Ziel. Alle Ergebnisse können auf LADV eingesehen werden.

Mit einer großen Athletengruppe beteiligten sich die Athleten/innen des LVD bei den offenen
Mehrkampf-Kreismeisterschaften der U10/12. Bei strahlendem Sonnenschein lieferten sich die
Kinder einen spannenden Wettkampf über die 50 Meter, beim Weitsprung, dem Schlagball und
zusätzlich dem Hochsprung. Das Trainerteam Iris Bürk, Monika Schwörer und Regina Kessler freuten
sich über viele gute Leistungen. Bei der U10/M 8 und M9 standen im Dreikampf Nils Kammerer,
David Neamtu, Björn Kammer auf dem Siegerpodest. In der Mannschaftswertung erreichten sie mit
Ferdinand Degen ebenfalls die ersten zwei Plätze. Hier kam das gute Ergebnis der M9 von Elias
Molleker und Fedir Miklovsk noch in die Wertung. Die Jungs der M9 und M10 erreichten ebenfalls
durch ihre sehr guten Platzierungen in der Einzelwertung Drei – und Vierkampf top
Mannschaftsergebnisse. Nils Müller siegte zwei Mal, Niklas Traier jeweils Dritter und Nico Kammerer
als Zweiter der M9. Elay Hall M10 mit zweimal Platz 2 und Eren Bastuglu auf dem dritten Rang. Ganz
große Gruppen waren bei den Mädels der U10 und U12 am Start. In den einzelnen Jahrgängen waren
bis zu 20 Teilnehmerinnen in der Wertung. Bei der U10 überzeugte vor allem Magdalena Niemann,
Nele Müller und Mila Cotte . Sie freuten sich über einen Podestplatz in der Einzelwertung und
Mannschaftswertung. Emilia und Nina Hauser konnten erste Wettkampferfahrungen sammeln und
platzierten sich im Mittelfeld der U10 .
Bei der W/U12 war es spannend bis zum Schluss. Vor allem der TV Villingen hatte einige gute
Athletinnen im Drei - und Vierkampf gemeldet. Lea Wetzel war die Einzige in der W10, die für den
LVD startete. Sie erreichte in beiden Wertungen einen Platz unter den besten Acht. Jule Poppinga
W11 kam beim Drei – und Vierkampf jeweils auf den dritten Rang. Lena Hasenfratz und Helen
Sigwarth folgten auf den weiteren Plätzen und überzeugten im Hochsprung mit sehr guten
Leistungen. Weitere Teilnehmerinnen waren Lea Schillinger, Felicia Held und Mia Wiehl. Hier stand in
der Mannschaftswertung Platz 2 , 3 und 8 am Ende in der Ergebnisliste.

Mit zwei Gruppen war Trainerin Anja Huber in Lenzkirch beim DMM Durchgang am Start. Die Athleten der U14 mit Hannes Wehrle, Julian Raszillier, Laurenz Fischer und Aaron Happle starteten im Weitsprung, 75 Meter, Ballwurf und der 4x75 Meter Staffel. Hannes Wehrle überzeugte vor allem im Weitsprung mit 4,97 Meter und über die 75 Meter in hervorragenden 10,25 sec. Julian Raszillier sprang 4,23 Meter, Aaron Happle punktete im Ballwurf mit 35,00 Meter, Laurenz Fischer lief die 75 Meter in 11,26 sec. Nach der anschließenden Staffel 4x 75 mit der Endzeit von 42,28 sec. kamen die Jungs im Mannschaftsendergebnis auf gute 3287 Punkte. Bei den Mädels der U16 überzeugte Nele Hansel über die 800 Meter in 2:46,54 Minuten, gefolgt von Lotta Westen in 2:54,42 Minuten. Hannah Kaltenbrunner punktete im Weitsprung mit 4,02 Meter und Kugelstoßen 7,45 Meter, dicht gefolgt von Mia Egle mit 4,00 Meter im Weitsprung und ihrer guten Zeit über die 100 Meter in 14,15 sec. Marlena Joerger trug ebenfalls zum guten Endergebnis bei. Die Staffel über 4x100 Meter kam in 58,10 sec. ins Ziel. Das Mannschaftsendergebnis stand 3755 Punkte zu buche.

 

Der TV Villingen konnte 80 Teilnehmer/innen bei den offenen Blockmeisterschaften bei herrlichem Sonnenschein im Hubenloch begrüßen. Einige der Teilnehmer wollten die Gelegenheit nutzen die Qualifikationsnorm für die Badische Meisterschaften Block zu erreichen. Neun Athleten/innen des Leichtathletikverein Donaueschingen stellten sich den fünf Disziplinen in den Bereichen Sprint/Sprung, Lauf und Wurf. Knapp verpasste Hannah Kaltenbrunner (2182 Punkte) im Sprint/Sprung der W15 die Norm. Im Speerwurf (19,47 Meter), Weitsprung (4,26m) und im Hochsprung (1,36m) zeigte sie ihre stärksten Ergebnisse. Tony Hall U16 konnte im Lauf gute 1544 Punkte erreichen und freute sich im Ballwurf über 28,00 Meter. Mit Hannes Wehrle (2174 Punkte) und Julian Raszieller (2053 Punkte) U14 schafften Zwei der M13 im Block Wurf die Norm deutlich zu überbieten. Hannes überraschte im Weitsprung mit 4,88 Meter, Kugel 8,14m, Diskus 19,80m, sowie hervorragende Sprintzeiten über die 75 Meter /60m Hürden. Dicht auf den Versen konnte auch Julian im Kugelstoßen 8,18 Meter, Diskus 17,58 Meter überzeugen und war im Sprint nur knapp hinter Hannes. Im Block Lauf freute sich Leo Rygol über die erreichte Norm und seinen 1878 Punkten. Die stärksten Disziplinen waren bei ihm der Weitsprung 4,41 Meter und 75 Sprint in 10,91sec. Aaron Happle verpasste im gleichen Block die Norm nur ganz knapp mit 1757 Punkten. Manuel Gründemann zeigte mit 1472 Punkten einen ausgewogenen Wettkampf. Im Block Sprint/Sprung der M13 erreichte Till Ketterer 1572 Punkten. Er freute sich über seine persönliche Bestleistung im Speer mit 19,14 Meter.