Bei den offenen Hallen-Regionalmeisterschaften in Ulm war Emanuel Molleker über die 60 Meter Hürden, im Weitsprung und im Hochsprung am Start. Startet er seit diesem Jahr in der U18 musste er sich auch mit einigen sehr guten Athleten aus zwei Jahrgängen messen. Zufrieden konnte Emanuel mit seinem Lauf über die 60 Meter Hürden sein, die er in 8,68 Sekunden lief (Rang fünf). Im Weitsprung verpasst er den dritten Rang um nur 1cm. Hinter Luca Haug von den LAV Stadtwerken Tübingen der 6,25 Meter sprang wurde Emanuel Vierter mit 6,24 Meter. Seiner Favoritenrolle wurde er im Hochsprung gerecht. Mit hervorragenden 1,87 gewann er überlegen vor Max Baur SSV Ulm 1,81.

In Löffingen waren die Werfer der LVD stark vertreten. Marcel Willmann gewann bei der U18 mit 14,19 Meter. Toni Ketterer in seinem ersten Jahr der U18 und einem höheren Gewicht kam auf gute 11,42 Meter. Toni gewann den Hochsprung mit sehr guten übersprungen 1,75 Meter. Fabian Spitz musste sich mit dem neuen Gewicht von 6kg im ersten Jahr der U20 anfreunden. Dennoch kam er auf gute 9,80 Meter. Über die 2x35 Meter zeigte er seine Sprintfähigkeit und wurde in 10,15 Sekunden Erster. Jan Horn hatte einige gute Versuche und erreichte mit 12,49 Meter den ersten Rang. Bei der weiblichen U14 zeigte Vanessa Böttcher W12 einen sehr guten 2x35 Meter Sprint (12,25 Sec. Platz 4) und auch im Weitsprung (3,81 Meter-Platz 2) konnte sie zufrieden sein. Ihren ersten Kugelstoß-Wettkampf hatte Nele Hansel. Zur großen Freude ihrer Trainer zeigte sie eine gute Wurfserie und kam unter die besten Acht mit 4,54 Metern in der W13. Maik Arendt startete bei den Senioren M40 im Kugelstoßen und stieß die Kugel 10,55 Meter weit.