Integriert in den Schwarzwälder Werfer Cup 2017 waren die Kreiswurfmeisterschaften der Schüler/innen. Immer mehr Wettkämpfe werden nicht mehr ausgetragen, da es den Veranstaltern an Helfern und Kampfrichtern mangelt. Von Seiten der LV Donaueschingen stellten sich aus den Reihen der Elternschaft sechs Kampfrichter in Löffingen zur Verfügung. Somit konnten sich die Trainer Wolfgang Thedy und  Regina Kessler um die Athleten/innen kümmern. Mit einigen Bestleistungen überzeugte Emanuel Molleker (Kugel:9, 51, Diskus:27, 23, Speer: 27,53 Meter) und wurde dreifacher Kreismeister. Dicht gefolgt von Toni Ketterer (8,89 Meter, 18,45.Meter 22,63 Meter) der seinen ersten Wettkampf in den Wurfdisziplinen hatte und auch der größte Konkurrent für Emanuel  in der M13 war. F-Kader Athlet Marcel Willmann hatte die gesamte Konkurrenz im Griff, mit 12.41 Meter/Kugel stoßen und hervorragenden 37,04 Meter im Diskus siegte er bei der M14 klar. Bei der M15 erreichte  Alexander Schwörer seine besten Leistungen im Kugel stoßen mit 9,95 Meter und im Diskus mit 28,74 Meter. Fabian Spitz setzte sich im Speer werfen der M15 mit 30,40 Meter vor seinen Vereinskamerad durch. Innerhalb der U18 hatte Jan Horn starke Gegner. Mit 11,66 Meter im Kugelstoßen und 30,39 im Diskus konnte er im Feld der Besten sehr gut mithalten. Arendt Maik absolvierte bei der M 35 alle vier Wurfdisziplinen (Kugel:10,29, Diskus: 22,98, Hammer: 27,08, Speer: 42,64). Die Jüngste der LVD- Athleten, war Afra Kuttler W 12, die ihren ersten Wettkampf im Speer und Diskus absolvierte. Mit sehr guten 19,31 Meter im Speer und 15,40 im Diskus erreichte sie jeweils den 2. Platz. Sina Kaufmann W 15 freute sich über Bestleistungen im Diskus (30,05 Meter) und Speer( 33,22 Meter) und wurde verdient Kreismeisterin. Nicht ganz so zufrieden war die F-Kaderathletin mit ihrer Leistung im Kugel stoßen (9,69 M.), den sie ebenfalls gewann. Ihre zwei Vereinskolleginnen Carina Rothweiler (6,59 Meter, 20,35 Meter, 18,97 Meter) und Kira Klaus (Diskus: 12,29 und Speer 15,71 Meter) erreichten jeweils in den Disziplinen den zweiten und dritten Rang. Die beiden Läuferinnen stellten sich, zur Freude der Trainer, für die Schülerpunkteliga zur Verfügung.