Bei strahlendem Sonnenschein lieferten sich am Samstag, 21.04.2018, die LVD –Athleten in Engen spannende Wettkämpfe. Mit vierundzwanzig Athleten von der U14 – bis zu den Aktiven waren alle Altersklassen der LVD vertreten. Georg Kistenbrüger M12 erreichte sein bestes Ergebnis über die 800 Meter (2: 54,35 -3.Platz) und lief seinen ersten Hürdensprint 60 Meter in 13,94 Sekunden. Toni Ketterer und Ferdinand Gilly M14 mussten die 80 Meter Hürden zweimal bewältigen, da der Veranstalter zu viele Hürden und den falschen Abstand in diesem Lauf aufgestellt hatte. Dennoch erreichten sie im zweiten Anlauf dann das Ziel in guten 15,63 und 16,10 Sekunden. Toni punktete im Weitsprung mit 4,57 Meter und Ferdinand verpasste knapp die 4 Meter Marke. Marcel Willmann M15 freute sich über 5,43 Meter im Weitsprung, 12,68 Sec. über die 100 und 12,28 Sec. über die 80 Hürden. Die Jungs der U18 setzten im Kugelstoßen und Weitsprung mit Jan Horn (12,54 M.- 5,47 M.), Alexander Schwörer (11,80 M.-5,28 M.) und Fabian Spitz (9,87 M.-4,86 M.) Akzenten. Für eine Überraschung sorgte Fabian Spitz, der sich den 110 Meter Hürden stellte und in sehr guten 18,49 Sekunden gewann. In der Staffelausstellung 4x 100  Meter mit Fabian Spitz, Marcel Willmann, Alexander Schwörer und Jan Horn siegten die Jungs mit sehr guten 47,72 Sekunden. Benedikt Fricker U20 startete nach langer Wettkampfpause im Hochsprung und übersprang die 1,55 Meter. Im Weitsprung kam er auf 5,37 Meter. Marcel Jauch erlief sich bei der M30 über die 400 Meter in 58,43 Sekunden einen guten ersten Platz. Niklas Huber kam noch nicht so in Schwung und erreichte in 2:09,75 Minuten über die 800 Meter das Ziel.

Bei der W12 lieferten sich die Vereinskameradinnen Sophia Kaufmann und Hanna Herrmann einen spannenden Wettkampf über die 800. Sophia kam als Erste in 2:57,63 ins Ziel, dicht gefolgt von Hanna als Zweite in 2: 59,20 Minuten. Weitere Topplatzierungen erreichte Sophia über die 60 Meter Hürden (10,94 Sec.), Weitsprung (4,37 M.) und Ball (39,00 M.) Dicht gefolgt  von Hanna (Hürden: 12,67 Sec.-Ball 29,00 M.) Bei der W13 lief Afra Kuttler die Hürden in 11,59 Sec.- vor Vivien Willmann in 12.38 Sec. Pech hatte Shirin Preuß, die einen Sturz über die 5 Hürden hatte, tapfer wieder aufstand und ihre Rennen dennoch zu Ende lief. Alle drei kamen im Weitsprung knapp über die 4 Meter Marke und zeigten auch im Sprint und über die 800 Meter gute Ergebnisse. Beim Hochsprung der W14 überzeugte Luisa Huber mit hervorragenden 1,48 Meter im Hochsprung und somit verdient auf Rang eins im Endergebnis. Die 80 Meter Hürden lief sie in 14,31 Sec. und im Weitsprung kam sie auf 4,47 Meter. Sophie Herr erreichte das Ziel bei den Hürden in 16,01 Sekunden und kam auf einen guten sechsten Rang mit 4,27 Meter im Weitsprung.

Mit der Staffel der U16 ( Sina, Carina, Nele ,Luisa) über die 4x100 erreichte das Quartett in 54,63 Sekunden das Ziel. Die Mädels der W15 zeigten ihr Können über die 80 Meter Hürden. Sina Kaufmann gewann in sehr guten 13,82, gefolgt von Carina Rothweiler in 14,34 und Nele Haarmann in 15,91 Sekunden. Den Sieg über die 100 Meter ging an Carina mit sehr guten  13,53 Sekunden. Auch im Weitsprung erreichten die W15-Mädels ordentliche Sprünge mit 4,40 und 4,39 Meter. Ihren Allersten Wettkampf hatte in der U20 Joycie-Ann Käfer. Sie übersprang die 1,35 Meter im Hochsprung und lief die 100 Meter in 14,50 Sekunden. Die Staffel der U20 mit Fenja Herr, Anna-Lena Kumle , Amelie Weisshaar und Joycie-Ann Käfer gewann ihr Rennen in 54,97 Sekunden.