1 Titel und insgesamt 5 Medaillen holten sich die Leichtathleten von der LV Donaueschingen  bei den badischen Meisterschaften der Frauen, Männer und der Jugendklassen U 20 und U 18. In einem flotten Lauf über 1500 m setzte sich Carina Rothweiler von der LG Baar / LV Donaueschingen bei der U 18 durch.

Bei sehr guten äußeren Bedingungen – die vorhergesagten Gewitter machten einen Bogen um den Offenburger Raum – standen aus Schwarzwälder Sicht vor allem die Techniker im Blickpunkt.  Der bereits zur Seniorenklasse M 40 gehörende Maik Arendt von der LG Baar / LV Donaueschingen freute sich über unerwartetes Bronzemetall im Speerwerfen mit 47,07 m. Zuvor hatte er direkt nach seinem beruflichen Nachtdienst mit dem Hammer als Achter 32,91 m geworfen. Der Donaueschinger Alexander Kessler im Trikot der LG Region Karlsruhe hatte am Wochenende auf die 400 m gesetzt. Mit 50,56 sek kam er als Dritter ins Ziel. Leichter wäre ihm sicher der Sieg in seiner Spezialdisziplin 800 m geworden. Die Siegerzeit hatte er in diesem Jahr schon klar unterboten.

Im Kugelstoßen verpasste Jan Horn (LG Baar / LV Donaueschingen) mit 12,19 m knapp Edelmetall als Vierter. Bronze konnte er aber dann im abschließenden Diskuswerfen um die Brust hängen lassen. 34,59 m wurden für seinen besten Versuch gemessen. Fenja Herr von der LG Baar / LV Donaueschingen sprintete über die halbe Stadionrunde 28,93 sek und wurde als Fünfte registriert.

In der U 18 bewies Alexander Schwörer von der LG Baar im Diskuswerfen sein Talent und holte sich mit seinem besten Wurf von 40,39 m Bronze.  Vereinskollege Marcel Willmann hatte dagegen nicht seinen besten Tag erwischt. Nach 3 ungültigen Versuchen erreichte er nicht wie geplant das Finale der besten Acht und die angepeilte Medaille. Im Kugelstoßen blieb er mit 13,51 m als Vierter bester LG Baar Athlet vor Schwörer (Neunter mit 11,31 m).

Zusammen mit den älteren Mädchen und den Frauen absolvierte Carina Rothweiler den 1500 m Lauf. Mutig ging sie nach wenigen Metern an die Spitze nachdem Niemand die Führungsarbeit übernehmen wollte. Erst in der letzten Runde wurde sie als Jüngste im Feld überspurtet. Mit 5:16,67 min konnte sie sich wenige Minuten später als Meisterin ihrer Klasse feiern lassen. Nach dem Schulabschluss in der Woche zuvor fehlte Sina Kaufmann von der LG Baar / LV Donaueschingen die nötige Frische in ihren zwei gewählten Wurfdisziplinen. Mit 31,81 m erreichte sie mit dem Diskus von der Platzierung her gesehen ihr Minimalziel. 10,49 m mit der Kugel bedeuteten für sie der nicht zufriedenstellende siebte Platz.