Bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften der U16 in Mainz (20/21.07.2019) überraschte Emanuel Molleker von der LG Baar/LV Donaueschingen mit der hervorragenden übersprungenen Höhe von 1,95 Meter im Hochsprung innerhalb des 9-Kampfes. Die bedeutete gleichzeitig Deutsche Jahresbestleistung. Zeichnet sich der Fünfzehnjährige durch Willenskraft, Souveränität und einen gesunden Ehrgeiz aus, nutzte er diese Fähigkeiten im Wettkampf.

Am ersten Tag konnte er schon einige sehr gute Leistungen abrufen. Über die 100 Meter kam er in 11,91 Sekunden ins Ziel. Mit 5,96 Metern im Weitsprung war er nicht ganz so zufrieden. Die Kugel stieß er auf 14,35 Meter, das war von allen Teilnehmern die zweitbeste Weite. Auch im Stabhochsprung hat sich Emanuel weiterentwickelt und übersprang 3,50 Meter. Mit dem Ergebnis im Diskus haderte er und blieb mit 38,60 sechs Meter unter seiner Bestweite. Dennoch ein guter erster Tag der schon andeutete das ein Platz unter den Besten sechs realistisch ist.

Tag zwei begann mit einer kurzen Schrecksekunde über die 80 Meter Hürden. Emanuel  strauchelte an einer Hürde und verlor an Zeit. Mit 12,15 Sekunden war er nicht so glücklich. Davon ließ er sich aber nicht aus der Ruhe bringen und absolvierte einen ausgezeichneten Hochsprung. Nach der Anfangshöhe von 1,65 mit einem Fehlversuch übersprang er ab 1,71 alle Höhen im ersten Versuch. Konzentriert bis zu seinem neuen Rekord die 1,95 Meter. Das bedeutete auch gleichzeitig Deutsche Jahresbestleistung. Im anschließenden Speerwurf erreichte er 44,71 Meter. Die letzte Disziplin verlangt von den Mehrkämpfer nochmals einiges an Kraft- Ausdauer, die 1000 Meter lief er in ordentlichen 3:17,32 Minuten.

Im Endergebnis ein hervorragender fünfter Platz mit 5338 Punkten. Ganze 116 Punkte fehlten ihm zum Drittplatzierten Luca Haug von den LAV Stadtwerken Tübingen der 5454 Punkte erreichte. Sieger wurde Mareck Metzger vom TSV Gomaringen mit 5599 Punkten.